Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Feindecke bei Waake ist komplett

Asphaltierungsarbeiten sind abgeschlossen Feindecke bei Waake ist komplett

Die letzte Asphaltdecke auf der B 27 im Abschnitt zwischen Ebergötzen und Waake ist gezogen. Die Straßenbauer haben am Montag und Dienstag wie beabsichtigt bei halbseitiger Sperrung die noch fehlenden 500 Meter feindecke kurz vor Ebergötzen fertiggestellt. „Es hat geklappt“, sagte Projektleiter Klaus Ahlemeyer am Dienstag auf Anfrage.

Voriger Artikel
Eltern errichten Freisitz für Kindergarten in Rollshausen
Nächster Artikel
60 Bürger wollen Flüchtlingen helfen

Die B 27 zwischen Waake und Ebergötzen ist verbreitert und neu asphaltiert: Der Anschluss bis zur Auffahrt von Ebergötzen ist geschafft.

Quelle: Richter

Ebergötzen. Die noch ausstehenden Arbeiten an Banketten, Schutzplanken und Markierungen verzögern sich etwas, liegen aber noch im Zeitplan.

Laut Ahlemeyer bleibt die halbseitige Sperrung der Bundesstraße Richtung Waake bis auf weiteres noch bestehen. Der Verkehr wird zeitweise wieder von der Nordseite auf die Südseite verlegt werden müssen.

Am Sonnabend war ein Mischwerk bei Gieboldehausen beim Anfahren defekt gegangen. Statt wie geplant rund 1500 Tonnen konnten die Straßenbauer am Wochenende während der Vollsperrung nur rund 1000 Tonnen Asphalt verbauen. Das Ziel, die Arbeiten an der B 27 bis zur offiziellen Freigabe der neuen Waaker Umgehung am 18. August abzuschließen, ist der Landesstraßenbaubehörde in Goslar zufolge nicht gefährdet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter