Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ferdinand Jendrejewski stellt in Duderstadt aus

Kunst in der Kanzlei Ferdinand Jendrejewski stellt in Duderstadt aus

Foto-Impressionen des Münsteraners Ferdinand Jendrejewski sind in einer Ausstellung in der Kanzlei von Bettina Schulte und David Herrmann zu sehen. Zahlreiche Gäste sind zur Vernissage erschienen und haben einiges über Werdegang und Schaffen des Künstlers erfahren.

Voriger Artikel
Schützenkameradschaft und Kyffhäuser feiern wieder Kirmes
Nächster Artikel
Sorge um spielende Kinder am Rosenthaler Hof
Quelle: ny

Duderstadt. Tanzende Körper in leuchtenden Farben scheinen aus der Leinwand zu wirbeln. Doch nicht nur Bewegung hat den vielfachen Preisträger vor seiner Kamera fasziniert. Im nächsten Raum der Kanzlei erzeugen Schwarzweiß-Fotografien von in sich ruhenden Baumriesen Ehrfurcht vor der Kraft der Natur. „Vier Kriterien sollten Fotografien erfüllen“, sagt Jendrejewski, sie sollten neugierig machen, Emotionen auslösen, ästhetisch sein, „aber darüber lässt sich streiten“, und sie sollten eine Geschichte erzählen, meint der Künstler.

Nach dem Krieg hat es den gebürtigen Breslauer ins Eichsfeld verschlagen, in Gieboldehausen ist er zur Schule gegangen. Einige seiner ehemaligen Klassenkameraden sind ebenfalls zur Vernissage gekommen, zum Teil hat man sich seit Jahrzehnten nicht gesehen.

Auch der musikalische Rahmen hatte Eichsfelder Wurzeln. Benjamin Hühne (Gesang) stammt aus Duderstadt und stellte im Duo mit Jakob Haufler (Gitarre) einige klassische Stücke des Spaniers Manuel de Falla dem Publikum vor, das Zugaben verlangte. Die Ausstellung in der Kanzlei Schulte & Herrmann ist auch nach Absprache unter Telefon 0 55 27/98 750 bis Mitte November zu sehen.

ny

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter