Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehreinsatz am Herzberger Schloss

Holzhütte brennt Feuerwehreinsatz am Herzberger Schloss

Explosionen und Feuerschein am Herzberger Schloss – dies meldeten mehrere Anrufer am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr der Herzberger Feuerwehr.

Voriger Artikel
Duderstädter Grüne machen weiter Front gegen Umgehungspläne
Nächster Artikel
Arbeitsgemeinschaft untersucht Strukturwandel in der Landwirtschaft
Quelle: Feuerwehr

Herzberg. „Aufgrund der unklaren Situation alarmierte die Feuerwehrleitstelle die Feuerwehren Herzberg, Lonau, Pöhlde, Scharzfeld und Sieber sowie den Rettungsdienst mit einer Schnelle-Einsatz-Gruppe des Deutschen Roten Kreuzes zur Einsatzstelle", berichtetete Feuerwehr-Pressewart Markus Herzberg am Mittwoch.

Am Einsatzort hätten die Rettungskräfte festgestellt, dass eine unbewohnte Holzhütte am Hang des Schlossbergs Feuer gefangen hatte. „Unverzüglich wurde eine Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren unter Atemschutz vorgenommen", schilderte Herzberg das weitere Vorgehen. Die nachrückenden Kräfte aus den Ortsteilen seien auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Schlossbahnhof in Bereitstellung gegangen.

„Trotz des massiven Einsatzes brannte die Hütte komplett nieder, ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarte Vegetation konnte verhindert werden", so Herzberg weiter. Das Welfenschloss sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen.

Bis gegen 23 Uhr seien die Retter mit den Löscharbeiten beschäftigt gewesen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Herzberg: mit 38 Kameraden und fünf Fahrzeugen, die Feuerwehr Scharzfeld mit 19 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen, die Feuerwehr Pöhlde mit gleicher Stärke und die Wehren aus Sieber und Lonau. Sie rückten mit 21 Kräften und vier Fahrzeugen aus. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter