Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sielmann-Stiftung zeichnet Jan Haft aus

Filmpreis für "Wildes Deutschland" Sielmann-Stiftung zeichnet Jan Haft aus

Die Dokumentation „Wildes Deutschland – Der Chiemsee“ des Naturfilmers Jan Haft hat während des des Internationalen Naturfilmfestivals "Green Screen" den mit 5.000 Euro dotierten Heinz-Sielmann-Filmpreis erhalten.  

Voriger Artikel
Ferienprogramm des Jugendrings Eichsfeld
Nächster Artikel
Hütehunde im Wettbewerb
Quelle: r

Duderstadt. Der Film portraitiert das Bayerische Meer. "Haft gelingt es, den Betrachter mit seiner beeindruckenden Bildsprache auf die Besonderheiten des Lebens am und im Wasser aufmerksam zu machen und sie gleichzeitig für den Schutz dieses wichtigen Lebensraumes und seiner Vielfalt zu sensibilisieren“, erläutert Michael Beier, Vorstand der Heinz-Sielmann-Stiftung. Genau beobachte er auch die kleinen, allseits unbeliebten Lebewesen wie Mücke und Eintagsfliege und beschreibe, wie wichtig gerade diese für ein funktionierendes Ökosystem sind. "Die intensive filmische Auseinandersetzung mit der natürlichen Vielfalt eines Ökosystems ist Anlass für die Stiftung, den Naturfilmer mit dem Heinz-Sielmann-Filmpreis 2016 auszuzeichnen", begründet die Stiftung. Der Preis wird zum neunten Mal beim "Green Screen"-Naturfilmfestival vergeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter