Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei durchs Eichsfeld

Tempo 180 Filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei durchs Eichsfeld

Eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich am Donnerstagabend ein unbekannter Autofahrer geliefert. Die Beamten verfolgten ihn  durch die Landkreise Eichsfeld und Unstrut-Hainich.

Voriger Artikel
Seeburger Maurerpolier kümmert sich um ältere Damen
Nächster Artikel
Drei Einbrüche in Gerblingerode
Quelle: dpa (Symbolbild)

Eichsfeld. „25 Kilometer Flucht vor der Polizei und noch kein Ende“, kommentierte ein Sprecher der Landespolizeiinspektion Nordhausen den Vorfall: Eine Polizeistreife wollte am Donnerstag gegen 17.20 Uhr in Breitenworbis ein Auto mit ABI-Kennzeichen kontrollieren. Der unbekannte Fahrer gab sofort Gas, rammte den Streifenwagen und flüchtete in Richtung Niederorschel. Die Flucht ging weiter nach Hüpstedt und Beberstedt. Dabei erreichte der Passat stellenweise Geschwindigkeiten von bis zu 180 Stundenkilometern.

„Der Fahrer verhielt sich absolut rücksichtslos und zwang mehrfach andere Verkehrsteilnehmer zum Ausweichen, Bremsen oder gar zum Anhalten“, teilte die Polizei am Freitag mit. Zwischen Beberstedt und Silberhausen habe der Autofahrer zudem einen geschlossenen Bahnübergang unmittelbar vor einem durchfahrenden Zug überquert.

Kurz vor Zella entdeckten die Beamten wenig später das auf einem Feldweg abgestellte Auto. Sowohl der Passat als auch die Kennzeichen waren in Sachsen-Anhalt gestohlen worden, hatten die Beamten inzwischen ermittelt. Der Fahrer war zu Fuß geflüchtet.

Mehrere Streifenwagenbesatzungen, die auch von Beamten aus Mühlhausen unterstützt wurden, fahndeten nach dem Mann. Wenig später erreichte die Polizei die Nachricht, dass in Helmsdorf, einem Nachbarort, ein VW Caddy gestohlen wurde. Offenbar hatte der Autofahrer auf der Flucht den unverschlossen vor einem Haus stehenden Wagen gestohlen.

Der Caddy wurde am Freitagmittag in Dingelstädt vor einem Grundstück am Beuerschen Weg entdeckt. Von dem Fahrer fehlt bisher jede Spur.

Hinweise nehmen die Polizei in Heiligenstadt unter Telefon 0 36 06 / 66 10 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter