Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Finanzierung ist gesichert

Ortsumfahrung Waake Finanzierung ist gesichert

Trotz der Verzögerung des Baubeginns der B-27-Ortsumfahrung Waake laufen die Vorbereitungen für das Straßenbauprojekt weiter. „Wir stehen Gewehr bei Fuß. Wenn das Gericht sagt, wir dürfen bauen, folgt sofort die Ausschreibung“, erläutert der Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar, Günter Hartkens.

Voriger Artikel
Rosenmontags-Schläger müssen ins Gefängnis
Nächster Artikel
Keine Rettung für Schloss Herzberg in Sicht

G. Hartkens

Hartkens tritt dem Eindruck entgegen, durch den aktuellen Stillstand sei der Umgehungsbau generell gefährdet. „Die Maßnahme steht im Straßenbauplan des Bundes. Die Finanzierung ist insofern sicher gestellt“, macht der Behördenleiter deutlich.

Befürchtung der Befürworter

Der bereits genehmigte Bau der Ortsumgehung Waake liegt im Moment auf Eis. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig prüft derzeit eine Beschwerde von Naturschutzverbänden im Zusammenhang mit dem Trassenverlauf. Umgehungsbefürworter hatten befürchtet, dass unabhängig vom Ausgang des Verfahrens allein die eingetretene Verzögerung des Baubeginns die Finanzierungszusagen für das Projekt ins Wanken bringen könnten. Diesem Eindruck tritt Hartkens mit seinen Ausführungen nun entgegen.

lo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter