Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Fleischer Strüber erweitert Betrieb

EU-Zulassung Fleischer Strüber erweitert Betrieb

Als einer der wenigen Schlacht- und Fleischereibetriebe im Altkreis Duderstadt verfügt das Unternehmen von Rainer Strüber in der Bilshäuser Hauptstraße seit März über eine offizielle EU-Zulassung. Damit wird ein qualitativer Leistungs-, Hygiene- und Produktionsstatus dokumentiert.

Voriger Artikel
Mitarbeiter der Sparkasse geehrt
Nächster Artikel
Deeg tritt Nachfolge von Grobecker an

Erneuert und ausgeweitet: Fleischermeister Strüber hat für seinen Betrieb die EU Zulassung erhalten und die Kapazitäten der Bilshäuser Schlachterei vergrößert.

Quelle: Rübbert

Um die von der Europäischen Union (EU) vorgegebene Zulassung zu erhalten, musste Strüber intensive Vorarbeit leisten. Allein die Dokumentation der Leistungs- und Hygienestandarts des Betriebes füllt zehn Aktenordner. Die Ausstattung der Firma musste umfangreich erneuert werden. 

So wurden allein 250 Quadratmeter Fußboden im Produktionsbereich neu gefliest. Ebenso wurden neue Schleusen eingebaut verschiedene Vorkehrungen getroffen, um das Thema Hygiene im Betrieb auf einen Höchststand zu bringen und dauerhaft zu sichern.

Mit Stolz verweist Strüber darauf, dass sein Betriebsräume so großzügig gestaltet seien, dass bis zu 120 Schweine pro Tag geschlachtet und verarbeitet werden könnten. Diese Zahl soll bald realisiert werden, denn der Betrieb soll wachsen, um auch in Zukunft bestehen zu können. Seine Kundschaft findet Strüber zwar hauptsächlich im Eichsfeld und in der angrenzenden Harzregion, aber auch bundesweit sind seine Produkte aus dem Eichsfeld gefragt. 

Die Ausweitung des Betriebes hält Strüber für zwingend. Durch die strengen EU-Vorschriften, so ist er überzeugt, werden in nächster Zeit viele kleinere Betriebe aufgeben müssen. Sie könnten die gestellten, sehr hohen Anforderungen wirtschaftlich nicht erfüllen.

Von Sebastian Rübbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter