Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Flohmarkt an der Feilenfabrik

Erstmals soll sonntags innenstadtnah getrödelt werden können Flohmarkt an der Feilenfabrik

Einkaufen und die Feilenfabrik, diese beiden Dinge gehören für viele Eichsfelder ganz eng zusammen. Von diesem Sonntag an kommt ein neues Shopping-Angebot hinzu. Die GSB-Veranstaltungsagentur will jeweils am dritten Sonntag im Monat einen Groß-Flohmarkt auf dem Parkplatz ausrichten.

Voriger Artikel
Parkgebühren mit dem Smartphone zahlen
Nächster Artikel
Humor, Mutterwitz und Schlagfertigkeit

Das Einkaufszentrum Feilenfabrik in Duderstadt.

Quelle: Archiv

Duderstadt. Schnäppchenjäger und Schallplattensammler, Antiquitätenfreunde und Bücherliebhaber sollen auf ihre Kosten kommen, wenn die Standbetreiber ihre Tische aufgebaut haben, hofft Organisator Oliver Günther. Platz sei für rund 300 Stände, also reichlich Auswahl. „Das Gelände eignet sich hervorragend“, schwärmt Günther, der auch die Flohmärkte auf dem Kaufpark-Parkplatz in Göttingen organisiert. So biete die Freifläche nicht nur genügend Platz für die Stände, sondern - separat gelegen - auch für die Autos der Besucher. Der Markt selbst soll auf der großen Fläche vor dem Edeka-Markt stattfinden, das Parken im Bereich oberhalb der Hahle. Zudem sollen die Parkplätze links der Einfahrt vom Sachsenring aus freigehalten werden für Kinobesucher. Im Filmcenter Feilenfabrik sollen ab 12 beziehungsweise 14 Uhr also wie gewohnt Filme gezeigt werden.

Die Nähe zur Innenstadt und die Bekanntheit des Geländes seien weitere Vorteile, glaubt Günther. „Wir hoffen, dass viele den Flohmarktbesuch mit einem Gang in die Stadt oder zu anderen Veranstaltungen in Duderstadt verbinden“, sieht er einen Mehrwert. Aus diesem Grund, glaubt er, habe sich auch die Stadtverwaltung bereit erklärt, die Genehmigung für den Sonntag zu erteilen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Konzept überzeugen konnten“, sagt er. Da der Platz nicht überdacht ist, hofft Günther nun auf gutes Wetter für den Premierensonntag. „Flohmarktwetter“, erklärt er, herrsche bei 20 bis 25 Grad, regnen sollte es idealerweise nicht.

Standbetreiber sollten sich um 6.30 Uhr am Flohmarktgelände einfinden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder erhalten einen Meter Standfläche gratis. Beginn für Besucher ist um 8 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter