Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Flohmarkt im Duderstädter Jugendzentrum Emma

Für den guten Zweck Flohmarkt im Duderstädter Jugendzentrum Emma

Auslagen vor der Emma? Eigentlich ist das nicht üblich für das Café für Kinder und Jugendliche, das die katholische Kirche in Duderstadt betreibt.

Voriger Artikel
Ein Verletzter bei Unfall auf der B 27 bei Ebergötzen
Nächster Artikel
Polizei in Gieboldehausen warnt vor Giftködern
Quelle: ne

Duderstadt. Doch an diesem Wochenende steht vor dem Schaufenster der Einrichtung an der Obertorstraße ein Tisch mit DVD-Player, elektronischem Zerkleinerer und anderen Elektro- und Haushaltsartikeln. Die Angebote sollen Kunden in das ehemalige Geschäft locken. Und die sollen die möglichst kräftig beim Flohmarkt zuschlagen.

Organisiert hatten die Aktion die Jugendlichen, die in diesem Jahr zur Firmung gehen. „Eigentlich sollten nur Elektrosachen angeboten werden, um ein spezielles Angebot zu geben", erklärt Frederik Roth von der Emma. Dann seien aber doch jede Menge Bücher, CDs, Hörbücher, DVDs und anderes abgegeben worden. Darunter auch Dinge, die sich nicht auf den ersten Blick erklären. Wie etwa ein weißes Plastikhalbrund, das mit seinen Zacken einem überdimensionalen Gebiss einigermaßen ähnlich sieht: „Damit macht man gefüllte Teigwaren", ruft es aus dem hinteren Bereich des Raumes. „Ravioli und so."

Die Beratung über das, was seit Montag rund 30 Spender abgegeben haben, liegt also bei den Firmlingen. Christine Wichmann (16), Marlen Sommerfeld (16), Neele Kanngießer (15) und Elena Lopez (15) haben an diesem Vormittag Dienst und geben sich alle Mühe, möglichst viel für den guten Zweck zu verkaufen. Wem der Erlös später einmal zukommen soll, werde nach Abschluss der Aktion entschieden, erklärt Roth.

Der Flohmarkt findet am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Waren werden ständig nachgelegt, erklärt Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter