Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge spielen in Duderstadt gegen Vfl Olympia

Fußball Flüchtlinge spielen in Duderstadt gegen Vfl Olympia

Mit neuen gespendeten Trikots und Fußballschuhen haben Flüchtlinge aus dem Hotel Rosenthaler Hof am Mittwoch ihr erstes Spiel als Mannschaft bestritten. Sie spielten auf dem Sportplatz auf dem Westerborn gegen den Vfl Olympia aus Duderstadt. Das frischgebackene Team bekam ein herzliches „Nice to meet you“ von Ottobock-Chef Hans Georg Näder, bevor der Schiedsrichter die Partie anpfiff.

Voriger Artikel
Sommer-Soirée macht Stimmung in Duderstadt
Nächster Artikel
Familie aus Duderstadt vermisst ihr "Hausreh"

„Nice to meet you“: Hans Georg Näder begrüßt die Spieler des FC Rosenthaler Hof.

Quelle: NR

Duderstadt. „Vermutlich sind es alles Talente“, sagte Lars Krämer, Teambetreuer des FC Rosenthaler Hof. Die Jungs trainierten regelmäßig in der Tennishalle des Hotels, seien also gut vorbereitet.

 
Tobias Ott, Teamchef des Vfl Olympia, verriet vor dem Spiel seine Strategie gegen den unbekannten Gegner. „Wir werden gucken, was drin ist, gegen Ende werden wir das Ding aber schaukeln“, sagte er zuversichtlich.

 
Jan Hendrik Diederich von Duderstadt 2020 und Hans-Hermann Dreyling, Betreuer der Betriebsmannschaft von Ottobock, hatten Kontakt zum Vfl aufgebaut und das Spiel organisiert. Warum das Spiel nur für zwei mal 20 Minuten angesetzt war, erklärte Diederich schmunzelnd mit „Trainingsrückstand.“ Das Spiel habe in erster Linie einen symbolischen Charakter, führe aber im Idealfall dazu, dass Spieler des FC Rosenthaler Hof in einen Verein integriert werden könnten. Trotz Ehrgeiz und Spielfreude der Flüchtlinge, mussten sie sich am Ende aber mit 0 : 2 geschlagen geben. Die Einnahmen des Spiels, das mehr als 200 Zuschauer anlockte, gehen an das Tabaluga-Haus in Duderstadt.

 

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter