Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Formationskunstflug und Tombola auf dem Hattorfer Flugplatz

Flugplatzfest mit Doppeldeckern Formationskunstflug und Tombola auf dem Hattorfer Flugplatz

Waghalsige Flugmanöver sind am ersten Septemberwochenende wieder am Himmel über Hattorf zu sehen. Nach fast einem Jahr Planung steht das Programm für das diesjährige Flugplatzfest des Luftsportvereins Kreis Osterode in Hattorf fest.

Voriger Artikel
Mann bei Brand in Ellrich schwer verletzt
Nächster Artikel
Pool-Party zum Ende des Freibadsommers in Duderstadt

Waghalsige Flugmanöver sind am ersten Septemberwochenende wieder am Himmel über Hattorf zu sehen.

Quelle: EF

Hattorf. Für Kunstflugvorführungen hat der Verein wie schon im Vorjahr wieder das Acro-Team Meschede gewinnen können – in diesem Jahr mit noch einer Maschine mehr.

Vier Doppeldecker sollen mit viel Rauch für Action am Himmel sorgen, als Höhepunkt wird ein Formationskunstflug angekündigt. Auch die Vereinsmitglieder wollen zeigen, was sie im Cockpit draufhaben – sowohl mit Segelflugzeugen als auch mit Motorsegler und Gyrokopter. Als Hingucker werden Oldtimer der Typen Kranich, Baby und ein Schulgleiter ausgestellt.

Bei günstigen Wetterbedingungen wird gegen Abend auch wieder ein Heißluftballon erwartet. Programm wird am 5. und 6. September jeweils von 10 bis 18 Uhr geboten.

Besucher haben die Möglichkeit, an Rundflügen über die Region und den Harz teilzunehmen, ob im Segel-, Motorflugzeug oder Gyrokopter. Mutige können sich auch zu den Kunstfliegern an Bord wagen und „sich die Welt aus verschiedensten Perspektiven anschauen, sofern sie bei Loopings, Turns und Rollen dazu noch in der Lage sind “, heißt es in einer Mitteilung der Organisatoren.

Für Kinder werden eine Hüpfburg, ein Kettenkarussell und Modellflugzeuge aufgeboten. Bei einer Tombola gibt es als Hauptpreise Fluggutscheine und ferngesteuerte Helikopter zu gewinnen.

Der Segelflugverein, dessen Heimathafen der Hattorfer Flugplatz ist, hat rund 120 Mitglieder. „Derzeit verfügen wir über elf Privatflugzeuge und sechs Vereinsflugzeuge“, sagt Vorsitzender Hans-Peter Dreier und nennt als aktuelles Problem die Modernisierung des Flugzeugparks. Das sei besonders für den Nachwuchs wichtig. Zum Verein gehöre eine sehr aktive Jugendgruppe, die gerade erst den niedersächsischen Landescup im Strecken-Segelflug gewonnen habe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter