Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
„Die Kunst im Mittelpunkt“

Foto-Ausstellung in Duderstadt „Die Kunst im Mittelpunkt“

„Überm Wasser - Unterm Himmel - Hinter Gittern“: Der Fotograf Günter Brauhardt hat am Freitag gleich zwei Ausstellungen in Duderstadt eröffnet. Für den gebürtigen Duderstädter ist es eine Rückkehr in vertraute Gefilde.

Voriger Artikel
Verbraucher wollen für Milch mehr zahlen
Nächster Artikel
"Die Nachtruhe treuig zu verwalten"

Eröffnung der Fotoausstellung von Günter Brauhardt in der Sparkasse Duderstadt.

Quelle: Niklas Richter

Duderstadt. Als Künstler ist Brauhardt früheren Zeitgenossen weniger bekannt, aber an seine Rekorde als Sprintläufer erinnerten sich zahlreiche Gäste der Vernissage. Dabei hatte Brauhardt schon vor Jahrzehnten Duderstadt den Rücken gekehrt, es folgte eine Karriere als Schulleiter - bis er mit 63 Jahren einen anderen Weg einschlug.

Öffnungszeiten

Die beiden Ausstellungen sind jeweils während der Öffnungszeiten von Sparkasse und Amtsgericht zu sehen. Das Amtsgericht, Hinterstraße 33, hat wochentags von 9 bis 12 Uhr sowie montags und donnerstags bis 15 Uhr geöffnet. Die Sparkassenzentrale, Bahnhofsstraße 41, öffnet um 8.30 Uhr. Montags, dienstags und freitags schließt sie um 16.30 Uhr, donnerstags um 18 Uhr und mittwochs um 12.30 Uhr.

„Jetzt steht die Kunst im Mittelpunkt“, sagte Brauhardt voller Überzeugung. Als Fotograf ist er für die Aufnahmen der jetzigen Ausstellungen in die Türkei, nach Kroatien, Brügge und Cambridge gereist - immer auf der Suche nach Motiven, die wahlweise zur Ausstellung „überm Wasser - Unterm Himmel“ in der Sparkasse oder zu „Hinter Gittern“ im Amtsgericht passen.

„Sie werden sehen, dass diese mit schwedischen Gardinen nicht so viel zu tun hat“, witzelte Amtsgerichtsdirektor Gerhard von Hugo noch bei der Vernissage, hatte aber letztlich recht: Die Aufnahme eines Pärchens in Brügge vermittelt eher einen romantischen Eindruck. Er fotografiert sie, während sie, einen roten Regenschirm tragend, in die herabfallenden Schneeflocken blickt. Brauhardt wurde zufällig zum Voyeur, lichtete die Szene durch einen schmiedeeisernen Zaun knipsend ab. Durch Zäune, Gitter und Netze hindurch fotografiert sind alle Motive bei „Hinter Gittern“.

Ganz anders sieht es bei der Ausstellung in der Sparkasse aus: „Überm Wasser und Unterm Himmel“ zeigt unter anderem junge Binnenschiffer, die lässig entspannt auf ihren Kähnen in Cambridge auf Touristen warten - samt beeindruckender Reflektionen der Sonne im Wasser. „Es ist das kreative Spiel, das lockt, mehr als nur ein gutes Abbild der Wirklichkeit zu schaffen“, kommentiert Brauhardt sein Schaffen. hö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter