Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Fotoaktion: Gesicht zeigen für Toleranz

Duderstadt Fotoaktion: Gesicht zeigen für Toleranz

Gesicht zeigen können Bürger bei einer Aktion des Duderstädter Bündnisses gegen Rechts. Mit Foto und Statement bekennen sie sich zu Weltoffenheit und Toleranz. Das Ergebnis der Aktion, deren Auftakt am Sonntag während des Internationalen Frühstücks war, gibt es im Oktober im Stadthaus zu sehen.

Voriger Artikel
Frühstück auf der Marktstraße
Nächster Artikel
Kamikaze für alle Generationen

Mit ihrem Foto positionieren sich Bürger gegen Rechts.

Quelle: Jan Helge Schneemann

Duderstadt. Fotograf Klaus Schmidt hatte gut zu tun. Die Schlange der Bürger, die Teil der virtuellen Menschenkette werden wollten, riss nicht ab. 30 Bilder hingen bereits am Stand. Auch die zehn Aktiven der Aktion gab es dort zu sehen. „Für meine Generation ist Demokratie selbstverständlich“, sagte Jennifer Ahlbrecht (21), Sprecherin der Initiative. Junge Menschen müssten das System erst schätzen lernen. Die Idee zur Fotoaktion sei entstanden, nachdem der rechte „Freundeskreis Thüringen / Niedersachsen“ seine Kundgebungen in Duderstadt eingestellt habe. „Wir wollen zeigen, dass wir weiter gegen Rechts zusammenstehen“, so Ahlbrecht.

„Ich habe als Junge gesehen, wie hungrigen jüdischen Häftlingen in einer Tongrube Brot zugeworfen wurde“, erzählte der Duderstädter Heribert Kaltenhäuser (83). Später seien die Flüchtlingstrecks aus dem Osten gekommen. Damit sich Ausgrenzung und Krieg nicht wiederholten, beteilige er sich an der Aktion.mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter