Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Fotokalender von Carsten Linde

„Kraniche 2013“ Fotokalender von Carsten Linde

Zweimal im Jahr reisen die grauen Kraniche quer durch Europa: Baltische, ostpolnische und russische Kraniche ziehen über den östlich verlaufenden baltisch-ungarischen Zugweg nach Nordafrika oder Israel. Deutschland wird von skandinavischen, deutschen und westpolnischen Kranichen auf dem Weg nach Spanien und Portugal überflogen.

Voriger Artikel
Konzert setzt Schlussakkord bei Symposium
Nächster Artikel
Mensch und Natur profitieren von Bürgerarbeit

Abendtänzchen: zwei  Kraniche an der Laguna de Gallocanta in Spanien.

Quelle: Linde

Bösinghausen. Letzteren ist Carsten Linde aus Bösinghausen mehrfach nachgereist. Tierfotografien aus Schweden, Frankreich und Mecklenburg-Vorpommern hat er auch für 2013 zu einem Kranichkalender zusammengefasst. Waltraut Lieber praktiziert Qigong – eine chinesische Meditations- und Bewegungstechnik. Die Kraniche und „ihre wache Offenheit, kraftvolle majestätische Haltung, die ruhe und Gelassenheit im Wechsel mit ihrem übermütig anmutenden Tanz“ inspirierten sie, das Qigong des „fliegenden Kranich“ zu erlernen. „Der Kranich ist in Ostasien ein Sinnbild für Langlebigkeit, meditativer Ruhe, Geschmeidigkeit und Glück“, schreibt Lieber im Kalender „Kraniche 2013“.

Lindes Fotografien scheinen dies zu bestätigen. Die Silhouetten fliegender und trompetender Kraniche am Hornborga-sjön in Schweden, das Abendtänzchen an der Laguna de Gallocanta in Spanien oder der Abendeinflug  vor einem wolkenverhangenen Mond im mecklenburg-vorpommerschen Günz strahlen Unberührtheit und Frieden aus. Ergänzt hat Linde, ehrenamtlicher Kranichranger im Kranich-Informationszentrum Groß Mohrdorf, seinen Jahresplaner durch Informationen über den Kranichschutz in Europa, den Tanz der Kraniche und Berichte über Begegnungen mit den grauen Vögeln. Im Anhang sind zudem acht Postkarten mit Kalendermotiven zu finden.

In zwei Wochen fährt Linde wieder als Kranich-Ranger nach Mecklenburg-Vorpommern, wo sich bis zu 65 000 Kraniche mit ihren Jungen zum Abflug in Richtung Süden sammeln. Obwohl Linde bereits das fünfte Jahr in Folge einen Kranich-Kalender herausgibt, ist er um neue Motive nicht verlegen. Und freut sich, dass „die Bilder immer besser werden“.

Der Fotokalender (ISBN 978-3-00-038283-3) aus Lindes Verlag Wundertüte kostet 12,90 Euro. Erhältlich ist er unter anderem in den Tageblatt-Geschäftsstellen Göttingen, Jüdenstraße 13c, und Duderstadt, Auf der Spiegelbrücke 11.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kranichzug

Die Kraniche starten den Flug in ihre Sommerquartiere. Kleinere Trupps seien bereits über die Region hinweggezogen, berichtet Carsten Linde, ehrenamtlicher Kranich-Ranger in Mecklenburg-Vorpommern.

mehr
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter