Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Frauenfrühstück mit Live-Musik ins Krebecker Bürgerhaus

Von Güllegeruch bis Freihandelsabkommen Frauenfrühstück mit Live-Musik ins Krebecker Bürgerhaus

Kritische und humorvolle Lieder über das Landleben, die Landwirtschaft und die Politik haben dem Frauenfrühstück, das der Kreisverband der Landfrauenvereine Duderstadt ausgerichtet hat, eine besondere Note gegeben. Verpackt in bekannte, neu arrangierte Melodien unterhielt der aus der Region Höxter stammende Chor der „Stacheligen Landfrauen“ rund 140 Zuhörerinnen mit selbst getexteten Liedern.

Voriger Artikel
Politiker-Besuch im Duderstädter Heimatmuseum
Nächster Artikel
Förderverein der Kirchengemeinde in Gerblingerode baut Unterstützung aus

Unterhält die Besucher im Krebecker Bürgerhaus: der Chor der „Stacheligen Landfrauen“ .

Quelle: Schneemann

Krebeck. Mit dem Titel „Bauer sein, das finden wir gut“, eröffneten die Gäste, die alle in der Landwirtschaft arbeiten, ihr Programm. Die Gruppe kommentierte in ihren Liedern alles, was das Leben von Landfrauen berührt: vom Güllegeruch über die Arbeit grüner Landwirtschaftsminister bis zum Freihandelsabkommen mit den USA. Mit Augenzwinkern, starker Mimik und Gestik und stimmlich nahezu perfekt, nahmen sie Stellung und räumten mit Klischees auf, die Fernsehsendungen gerne vom Landleben vermitteln.

„Wir wollten neue Wege gehen, statt eines Vortrags mal etwas anderes machen“, so Kreisverbandsvorsitzende Michaela Diedrich, die sich über die große Teilnehmerzahl bei dem Frühstück freute. Diedrich erinnerte an die Bedeutung, die das Vereinslebens für Ortschaften hat. „Wir müssen alle dafür sorgen, dass es weitergeht. Die Vereine sind ein Stück Kultur und was einmal weg ist, kommt nicht wieder.“ Die Kreisverbandsvorsitzende verwies darauf, dass die Kreisverbandsfahrt im September nach Hamburg und Sylt führt.

VON AXEL ARTMANN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter