Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Frei funken in Duderstadt

Nächstes Treffen der Initiative, die sich für WLAN stark macht, steht an Frei funken in Duderstadt

Flächendeckende WLAN-Versorgung in der Duderstädter Innenstadt bis zur Adventszeit lautet das erklärte Ziel der neu gegründeten Freifunk-Initiative.

Voriger Artikel
Maskierter überfällt Tankstelle in Herzberg
Nächster Artikel
Umbenennung der Bischof-Janssen-Straße in Duderstadt noch unklar

Wlan-Router

Quelle: EF

Duderstadt. In Gang gesetzt wurde sie durch die Stadtentwicklungsgesellschaft Duderstadt 2020.

Nach dem ersten Freifunktreffen Anfang Oktober in der Intersport-Filiale des Duderstädters Jochen Mitschke, einem der ersten Freifunker in der Stadt, konnten bislang 50 Freifunkrouter vermittelt werden, teilt Sebastian Tränkner, Geschäftsführer von Duderstadt 2020 mit. Die Nachfrage sei ungebrochen, erklärter.

Es bestehe ein reges Interesse von Anwohnern, Gästen und Geschäftspartnern.  Das nächste Treffen ist für Mittwoch, 11. November, geplant. In der Geschäftsstelle von Duderstadt 2020 in der dritten Etage des historischen Rathauses soll ab 19 Uhr das Gewinnerlogo für den Freifunk in Duderstadt präsentiert werden.

Duderstadt 2020 hatte in der vergangenen Woche auf Facebook dazu aufgerufen, sich für ein Logo mit Anreischken-, Fachwerk- oder Westerturm-Motiv zu entscheiden. Außerdem wollen die Initiatoren die neue Website präsentieren.

Während der Veranstaltung soll zudem der Bestand der seit Oktober installierten WLAN-Punkte in der Stadt analysiert werden, um Schlüsse auf noch fehlende Bereiche zu ziehen.

Während der ersten Sitzung hatten sich beispielsweise Jugendliche dafür ausgesprochen, nicht nur in der Marktstraße für kostenloses und anonymes Internet zu sorgen. Dort sind bereits rund 20 Router installiert worden. Sie wünschten sich unter anderem eine Versorgung im Bereich des Zentralen Omnibus-Parkplatzes und des Freibades sowie am Schulzentrum.

Die Besucher des Freifunk-Treffens können am Mittwoch auch Fragen zu Technik, Kosten und rechtlichem Voraussetzungen stellen können. Anmeldungen werden per E-Mail an info@duderstadt2020.de entgegengenommen, aber auch auf der Facebook-Seite von Duderstadt 2020, facebook.com/dumachstduderstadt.

Von Gunnar Müller und Nadine Eckermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter