Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Freie Wähler bereiten in Duderstadt Wahl vor

In 13 Bezirken antreten Freie Wähler bereiten in Duderstadt Wahl vor

„Kommunalpolitische Visionen“ für die fusionierenden Landkreise Göttingen und Osterode haben Mitglieder der Freien Wähler im Kreisgebiet während eines gleichnamigen Workshops in Duderstadt entwickelt. Sie wollen bei der Kommunalwahl in allen 13 Bezirken antreten. Kandidaten wurden noch nicht benannt.

Voriger Artikel
Start für Sprachlernklasse
Nächster Artikel
Karsten Ley und Thilo Diedrich wollen berichten
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. Vertreter von örtlichen Wählergemeinschaften aus dem zukünftigen Kreisgebiet hatten sich auf Einladung der Freien Wählergemeinschaft Landkreis Göttingen (FWLG) im Jugendgästehaus eingefunden, um gemeinsam Ideen zu entwickeln.
„Das Angebot richtete sich vornehmlich an Mitglieder von Wählergemeinschaften und Bürgerinitiativen, die zukünftig aktiv den Spagat zwischen mehr Fläche und weniger Kreistagsabgeordneten zum Vorteil für den Bürger bewältigen wollen“, berichtete Fraktionsvorsitzender Lothar Dinges. Ziel der Kreispolitik der Freien Wähler sei die Einbindung von unabhängigen Bürgervertretern „von der Gemeinde- und Ortsebene in die Entscheidungsprozesse im Kreis“, erklärte Dinges.
Über das Netzwerk des Bezirksverbandes, das seit der Kommunalwahl 2011 aufgebaut worden sei, würden Interessen der Basis gebündelt und „über den politischen Arm der FWLG“ in den Kreistag eingebracht, sagte Verbandsvorsitzende Theodor Sommer. Die Strukturen seien insbesondere in den vergangenen beiden Jahren gefestigt worden.
Während des Workshops bildeten die Freien Wähler Arbeitsgruppen, in denen sie sich unter anderem mit der räumlichen Ausweitung des Kreisgebietes ab November 2016 und den daraus entstehenden Folgen beschäftigten. Weiterer Schwerpunkt war eine erster Abgleich zwischen Kandidaten und Wahlbezirken.
„Die FWLG wird zur Kommunalwahl in allen 13 Wahlbezirken antreten“, kündigte Dinges an. Ein „Großteil der Kandidaten“ sei bereits festgelegt.  „In zwei, drei Bezirken müssen aber noch abschließende Abstimmungsgespräche geführt werden“, so Dinges weiter. Endgültig sollen die Wahllisten im Mai 2016 verabschiedet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter