Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Friedensandacht gegen NPD-Kundgebung

Duderstadt und Gieboldehausen Friedensandacht gegen NPD-Kundgebung

Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), Unterbezirk Göttingen, hat für Donnerstag, 1. September, zwei Kundgebungen im Eichsfeld angemeldet. In Gieboldehausen will die NPD von 16 bis 17 Uhr in der Berliner Straße präsent sein, in Duderstadt von 17 bis 18 Uhr an der evangelischen St.-Servatius-Kirche in der unteren Marktstraße.

Voriger Artikel
Highlight im Heimatmuseum
Nächster Artikel
Fahrer löscht Motorbrand mit Cola

Die NPD hat für den 1. September Kundgebungen in Gieboldehausen und Duderstadt angemeldet.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Eichsfeld. Das „Bündnis gegen Rechts - Duderstadt bleibt bunt“ plant mit den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Duderstadt ab 17.15 Uhr eine ökumenische Friedensandacht in der St.-Servatius-Kirche. Nachdem die NPD alle Veranstaltungen in Göttingen abgesagt habe, wolle sie jetzt im Wahlkampf in Duderstadt Fuß fassen, heißt es im Aufruf des Bündnisses zur Friedensandacht: „Der Termin 1. September ist kein Zufall. Am 1. September 1939 haben die Nationalsozialisten mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg begonnen.“

An diesem „Antikriegstag“ würden die Menschen der Opfer von Krieg und Faschismus gedenken: „Es ist eine Unverschämtheit, wenn eine Partei, die sich auch auf die Ideologie des Nationalsozialismus beruft, sich an dem Tag in Duderstadt auf die Marktstraße traut.“ Das Bündnis werde sich gegen 16.45 Uhr vor dem Kundgebungsort der NPD treffen und um 17.10 Uhr geschlossen zum Friedensgebet aufbrechen, teilt ein Sprecher mit und bittet „alle demokratischen Kräfte aus Duderstadt und der Region“ um Unterstützung.

Auch in Gieboldehausen sei am Donnerstag eine Versammlung der NPD mit Lautsprecherwagen angemeldet worden, bestätigt Samtgemeinde-Bürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU). Dort ist der Landkreis Göttingen Genehmigungsbehörde. Zugewiesen wurde der NPD der öffentliche Parkplatz oberhalb der Volksbank-Filiale in der Berliner Straße.

In den sozialen Netzwerken gibt es einzelne Aufrufe, Gesicht zu zeigen und sich der NPD entgegenzustellen. Eine Gegenkundgebung wurde bis Dienstagnachmittag für Gieboldehausen aber nicht angemeldet, sagt Landkreissprecher Ulrich Lottmann. Auch auf diesen Fall sei man vorbereitet, sagt Dornieden. Als Ort für eine Gegenkundgebung stehe unter anderem der Parkplatz Ecke Marktstraße/Obertorstraße zur Verfügung.

Das Polizeikommissariat Duderstadt wird für Donnerstag wieder Einsatzkräfte aus Göttingen anfordern. Das war auch am vergangenen Mittwoch der Fall, als in Duderstadt rund 120 Gegendemonstranten mit Lärminstrumenten versucht haben, Lautsprecher-Parolen der NPD vor der Unterkirche zu übertönen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter