Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fuhrbach peppt Website auf

Neustart Fuhrbach peppt Website auf

Gerade einmal zwei Monate ist es her, dass Fuhrbachs neuer Internetbeauftragter sein Amt angetreten hat. Jetzt ist der Ort mit einer neu gestalteten Seite im Netz vertreten.

Voriger Artikel
Erstes Duderstädter VHS-Programm nach der Fusion
Nächster Artikel
Bilshäuser Festerlös für die Kinderfeuerwehr

Die neue Website von Fuhrbach.

Quelle: Screenshot

Fuhrbach. Noch seien nicht alle Layouts angepasst, alle Bilder und Texte aufbereitetet, aber die Arbeiten kämen Schritt für Schritt voran, sagt Daniel Kohlrautz. Der gebürtige Fuhrbacher, der während des Studiums in Göttingen und anschließend in Duderstadt lebte, ist vor drei Jahren in seinen Heimatort zurückgekehrt. Heute engagiert er sich bei der Fuhrbacher Wählergemeinschaft und ist seit diesem Sommer neuer Internetbeauftragter des Ortes.

 
Unterstützung habe er bei der Realisierung der neuen Internetpräsenz des Ortes von Hans-Jürgen Peter von Top Design bekommen. „Er hat uns das Gerüst geliefert“, erklärt Kohlrautz, der nun damit beschäftigt ist, die Seite mit Leben zu füllen.

 
Das Medium sei heute enorm wichtig, daher habe der Ortsrat Wert auf eine moderne Technik, eine ansprechende Optik und Aktualität der Beiträge gelegt, begründet er die Notwendigkeit einer neuen Website. Dabei sei er überrascht gewesen, welche Möglichkeiten Wordpress geboten habe. „Heute braucht man keine Programmierkenntnisse mehr“, sagt er. Das komme ihm zugute, da die Umsetzung schneller funktioniere, dennoch müsse er sich zunächst noch ein wenig einfuchsen.

 
Die Inhalte erstelle er nicht selbst, sondern bekomme Informationen unter anderem von den Vereinen im Ort. Terminmitteilungen sollen auf der Seite ebenso veröffentlicht werden wie Nachberichte und Bildergalerien. Wie bisher soll zudem die „Presseschau“ mit Links zu Berichten aus dem Tageblatt fortgesetzt werden. Außerdem, so Kohlrautz, habe er sich vorgenommen, die Jugendlichen im Jugendraum stärker auf der Seite zu berücksichtigen, erklärt der 45-Jährige.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter