Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Geld vom Landkreis für die Bildungsstätte

Sperrvermerk aufgehoben Geld vom Landkreis für die Bildungsstätte

Die Duderstädter Familienbildungsstätte Untereichsfeld (Fabi) bekommt Geld vom Landkreis Göttingen. Der Jugendhilfeausschuss stimmte für die Aufhebung eines Sperrvermerks, der die Auszahlung von 5000 Euro aus Kreismitteln bislang verhinderte.

Voriger Artikel
Gemeinden gehen neue Wege
Nächster Artikel
Alfred Wüstefeld: „Würde gern weitermachen“
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen/Duderstadt. Voraussetzung für das Votum im Ausschuss war die Beantwortung eines Fragenkatalogs durch den Fabi-Trägerverein. Darin machte der Verein die Notwendigkeit des Kreis-Zuschusses sowie eigene Bemühungen um Fördergelder von dritter Seite deutlich. Diese konnten nach Aussage des Trägervereinsvorsitzenden Hermann Vorwald dank privater Spenden gewonnen werden. Beispielsweise habe Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) zu seinem Geburtstag um Spenden für die Fabi gebeten, so Vorwald.

Zum Zuschuss des Kreises sagt der Vorsitzende: „Das wird uns ein Stück weiter helfen. Das hat auch Signalwirkung.“ Damit spielt er auf die Zuschussanträge der Fabi an die Gemeinden im Untereichsfeld an. Duderstadt, Gieboldehausen und Radolfshausen lehnten das bislang ab. Einzig Duderstadt stellte einen Zuschuss in Aussicht, sollte dies Voraussetzung für die Kreis-Förderung sein. Das war diesmal nicht der Fall, wird es aber künftig sein. Das stellte die SPD in einer Protokollnotiz zum Ausschuss-Beschluss fest.

„Fördermittel aus dem Landkreis ohne die an der Fabi beteiligten Kommunen wird es als Dauerfinanzierung nicht geben können“, erläutert Matthias Schenke (SPD). Die Teilnehmer an den Fabi-Kursen kommen aus Duderstadt (2485), Gieboldehausen (474) und Radolfshausen (77).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter