Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gemeinsam wirtschaftende Schüler

Erfahrungsaustausch regionaler Schülergenossenschaften Gemeinsam wirtschaftende Schüler

Dass eine Genossenschaft mehr als ein Unternehmen ist, hat sich am Dienstag in Duderstadt gezeigt. Auf Einladung der Volksbank Mitte haben sich dort Schülergenossenschaften aus der Region über ihre Projekte ausgetauscht.

Voriger Artikel
Leinefelde: Renault gerammt und geflohen
Nächster Artikel
Schaukasten für die Pestalozzischule

Laura Krasniqi (die.eventdirektion), Timon Fröhlich (Sports & More), Luisa Rittmeier (Printpoeten), Holger Willuhn (Volksbank).

Quelle: Oliver Thiele

Duderstadt. „Die Erfahrung, die ihr macht, ist unbezahlbar“, gab Holger Willuhn, Vorstandssprecher der Volksbank Mitte, den Schülergenossenschaftern mit auf dem Weg. Sie hatten sich zuvor über ihre Erfahrungen während der teilweise mehr als zehnjährigen Geschichte ihrer Unternehmen ausgetauscht.

Dazu gehörten auch Misserfolge, wie ein Schüler aus Northeim berichtete: Fürs Schulmarketing in China eingekaufte USB-Sticks erwiesen sich als teilweise defekt - „dann ging einfach der PC aus“, schildert er. Neben Marketingartikeln betätigen sich die Northeimer als Eventmanager und geben ein Gutscheinbuch heraus. 169 Genossenschafter zählt das Unternehmen mittlerweile.

„Die.Eventdirektion“ von der integrierten Gesamtschule Göttingen-Geismar hilft hingegen bei der Planung von Klassenfahrten und Ausflügen, neuerdings streben sie außerdem die Vermarktung von Fair-Trade-Kaffee im Lehrerzimmer an.

Dass es bei Genossenschaften um mehr als Profit geht, zeigte sich auch bei den „Printpoeten“ vom Eichsfeldgymnasium. Für ihre bedruckten Klassenpullover setzen sie ebenfalls auf Fair-Trade-Produkte. Aber was eigentlich Nachhaltigkeit bedeute, sei eine Frage gewesen, über die sich die Schüler lange unterhalten haben - für Willuhn eine Bestätigung, betonte er doch mehrfach den basisdemokratischen Charakter von Genossenschaften.

Um die Schüler weiter zu ermuntern, übergab er außerdem Schecks über 500 Euro an die einzelnen Projekte.hö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter