Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gemeinsame Radtour der Landkreise Göttingen und Osterode

Radpartie rund um die Rhumequelle Gemeinsame Radtour der Landkreise Göttingen und Osterode

Rund um die Rhumequelle soll die dritte Veranstaltung in der Reihe Radpartie führen. Gemeinsam mit dem ADFC und den Kreissportbünden beider Landkreise sowie der Info- und Freizeitbörse Göttinger Land, der Samtgemeinde Gieboldehausen und der Stadt Duderstadt organisieren die Landkreise Göttingen und Osterode eine Radrundfahrt durch das Untereichsfeld. Startpunkte befinden sich in Duderstadt und Herzberg am Harz.

Voriger Artikel
Drei Optionen für Feuerwehr Duderstadt
Nächster Artikel
Ziemlich beste Freunde in Duderstadt

Sehenswürdigkeiten während der Tour: Schloss Gieboldehausen.

Duderstadt. Von Duderstadt aus, Start ist um 10.45 Uhr am historischen Rathaus, begeben sich die Teilnehmer zunächst über das Gut Herbigshagen und Fuhrbach auf den neuen Radweg nach Brochthausen, den Lückenschluss des Weser-Harz-Heide-Radweges. Dort steht das Treffen mit der Gruppe der ADFC-Partnertour aus dem Landkreis Osterode an.

Gemeinsam geht es weiter entlang der Landesgrenze zu Thüringen in Richtung Zwinge. Auf ebener Strecke führt die Route durch die Ellerniederung zur Rhumequelle, wo eine Pause eingelegt werden soll. Außerdem steht die Eröffnung des Radweges nach Rüdershausen an.

Anschließend radeln die Teilnehmer der Radpartie über den Rhume-Leine-Erlebnisweg nach Gieboldehausen zur Rast im Hofcafé bei Eichsfelder Eintopf und Blechkuchen. Nach einem Blick auf das Fachwerkschloss trennen sich die Wege der beiden Gruppen wieder. Die Gruppe aus Duderstadt fährt durch das Hahletal und die Goldene Aue zurück nach zum Ausgangspunkt.

Die Strecke führt über Rollshausen und Mingerode. Unter anderem soll der Radweg auf der alten Bahnstrecke Leinefelde – Duderstadt – Wulften benutzt werden. Die Bahnstrecke war Mitte der 1990er-Jahre stillgelegt worden. Die Rückkehr ist für 16.30 Uhr geplant.

Die Starter aus dem Landkreis Osterode fahren von Herzberg aus auf der alten Bahntrasse über Pöhlde durch die Feldmark am Jugendwaldheim und dem Golfplatz Rothenberger Haus vorbei nach Brochthausen. Nach der Einkehr in Gieboldehausen geht es für die Osteroder auf dem Radweg am Rand des Rothenbergs über Bilshausen-Strohkrug weiter nach Wulften, durch das Harzvorland, entlang der Oder über Hattorf zurück nach Herzberg zum Ausgangspunkt der Tour.

Die Radpartie ist für Fahrer von Cross- und Tourenrädern ebenso geeignet wie für Mountainbiker, allerdings ungeeignet für Rennradfahrer. Sie wird begleitet von der Polizei, einem Pannendienst und einem Erste-Hilfe-Wagen. Die Gruppe wird voraussichtlich mit einer Geschwindigkeit von 12 bis 15 Kilometern pro Stunde unterwegs sein. Die Tour finde bei jedem Wetter statt, teilen die Veranstalter mit. Das Tragen von Fahrradhelmen wird dringend empfohlen.

Weitere Informationen erteilt Bernd Gellert vom Kreissportbund Göttingen unter Telefon 05508/8364 oder per E-Mail an BerndGellert@aol.com. Er nimmt auch Anmeldungen entgegen. Von Göttingen aus wird eine Zubringer-Tour organisiert. Start hierzu ist um 8.30 Uhr am Bootsverleih am Kiessee.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter