Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Generationenübergreifender Lesetag im Obernfelder Pfarrhaus

„Entdecke das Land“ Generationenübergreifender Lesetag im Obernfelder Pfarrhaus

Mit dem Lesetag für Senioren und Kinder erreicht die Vorlesesaison in der Gemeinde am Sonntag, 22. März, ihren Höhepunkt und endet damit zugleich. Großeltern, Kindergartenkinder und Schulkinder wollen ab 14.30 Uhr im Pfarrhaus unter dem Motto „Entdecke das Land“ den Austausch unter den Generationen pflegen.

Voriger Artikel
Krebecker übernehmen Pflegearbeiten im Wald selbst
Nächster Artikel
Chris Barber und Band in der Duderstädter Eichsfeldhalle
Quelle: ef

Obernfeld. Die Vorlesepatinnen Michaela Nolte, Yvonne Mühe und Andrea Kopp kündigen einen „bunten Strauß an Überraschungen“ an. „Es werden Sachbücher gewälzt, erlebte Geschichten weitergegeben, Bilderbücher angeschaut, vielleicht sogar Tierstimmen geraten und Bäume bestimmt“, erläutert Nolte und hofft auf ähnliches Interesse wie bei den vergangenen Treffen.

Bei der Zusammenkunft im Januar wurde die Winterzeit im Kindergarten unter die Lupe genommen. „In der gleichnamigen ,Lesemaus‘-Ausgabe fanden sich die kleinsten Zuhörer in bunten Bildern von Schneetreiben, jahreszeitlichen Lieblingsgerichten und zwitschernden Besuchern am Vogelhäuschen wieder“, berichtet die Vorlesepatin.

Junge und ältere Gäste hatten Spaß am selbstgebastelten Schneemann-Mobile als Erinnerung für Zuhause, sagt sie rückblickend und erinnert daran, dass sich die Gruppe auch an einfache Gedichte und Reime herangewagt hat.

Märchenhaft sei es zu Beginn der Fastenzeit geworden. „Auf den Sitzkissen rutschten die Kinder eng zusammen und erlebten mit ihren Lesepaten wie goldene Masken und Gastfreundschaft zusammenhängen können“, so Nolte. „Drück ein Mal auf den gelben Punkt“ hieß es beim Aufschlagen des Mitmachbuches. „Und spätestens hier wurden die Augen größer, als beim Umblättern der Seite plötzlich ein zweiter Punkt erschien“, erzählt Nolte.

Reihum durften nach ihren Worten alle Zuhörer ihre ganz persönliche Aufgabe erfüllen. Die Punkte, die durch Berühren der Seiten magisch ihre Größe änderten, sich bewegten oder gar weggepustet wurden, hätten für „jauchzende Überraschungsrufe“ bei den Sitznachbarn gesorgt.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter