Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Gerblingerode: Mittelpunkt wird neu gestaltet

Ideenwettbewerb Gerblingerode: Mittelpunkt wird neu gestaltet

In modifizierter Form soll ein Vorschlag von Rosalie Duczek bei der Umgestaltung des Dorfmittelpunkts von Gerblingerode umgesetzt werden. Das hat der Ortsrat des Rosendorfes in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Voriger Artikel
Tradition in ältester Malerwerkstatt setzt sich fort
Nächster Artikel
Personalausweis mit Chip: Junge Leute neugierig

Werden umgesetzt: drei Stelen von der 850-Jahr-Feier.

Quelle: Thiele

Die Brunnenanlage, die bislang auf dem Platz neben dem Mehrzweckgebäude steht, soll noch im Herbst komplett beseitigt werden, wie Ortsbürgermeister Dieter Thriene (CDU) erläutert.

Die Fläche soll dann ausgebaggert und mit Fundamenten bestückt werden, auf denen künftig jene drei Stelen installiert werden sollen, die sich bislang an der hinteren Grenze des Gemeindegrundstücks befinden. Die Stelen waren im Jahr 2001 im Rahmen der 850-Jahr-Feier von Gerblingerode aufgestellt worden. Auf dem mittleren Stein ist der Anlass dokumentiert. Auf den äußeren Stelen sollen die Wappen der Stadt Duderstadt und des Ortsteils Gerblingerode angebracht werden. Mit der Bepflanzung eines Rondells soll im kommenden Frühjahr begonnen werden.

Die Umgestaltung des Dorfmittelpunktes war Gegenstand eine Ideenwettbewerbs in Gerblingerode. Beim Dorffest votierte die Mehrzahl der Besucher für den Vorschlag von Rosalie Duczek.

In der Ortsratssitzung fasste das Gremium einstimmig den Beschluss, dem Förderverein der Katholischen Kirchengemeinde sowie dem Förderverein der Maximilian-Kolbe-Schule beizutreten. Der Förderverein der Schule habe sich wesentlich dafür eingesetzt, dass in Gerblingerode mit dem neuen Schuljahr eine Nachmittagsbetreuung angeboten werden könne, so Ortsbürgermeister Thriene.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter