Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Germershausen übernimmt Vorsitz der CDU Duderstadt

Wechsel Germershausen übernimmt Vorsitz der CDU Duderstadt

Der Stadtverband der CDU in Duderstadt hat einen neuen Vorstand. Während der Mitgliederversammlung im Hotel Zur Erholung in Brochthausen wurde am Mittwochabend Frank Germeshausen ins Amt des Vorsitzenden gewählt.

Voriger Artikel
Kontrolle am Grenzparkplatz zwischen Teistungen und Gerblingerode
Nächster Artikel
Jack Russel Paula in Duderstadt wieder da
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hans-Helmut Herbold hatte nach 20 Jahren im Amt nicht erneut zur Verfügung gestanden. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

Der erweiterte Vorstand habe sich einstimmig für den Kandidaten ausgesprochen, erklärte Duderstadts stellvertretender Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Lothar Koch. Der 48-jährige Apotheker Germeshausen stellte sich der Mitgliederversammlung als "alter Duderstädter" vor, der nach dem Abitur 1986 am Eichsfeld-Gymnasium und Studium in Kiel 2001 wieder nach Duderstadt zurückgekehrt sein. In dieser Zeit sei er "zur CDU gestoßen". Seit 2011 ist Germeshausen Mitglied der Fraktionen im Duderstädter Ortsrat und im Rat der Stadt Duderstadt. Zudem engagiert er sich als stellvertretender Vorsitzender des Ortsverbandes. "Für Kommunalwahl 2016 brauchen wir ein starkes Team", formulierte Germeshausen eines seiner Ziele. Zudem ständen 2017 Bundestagswahlen an, in denen es gelte, Fritz Güntzler zu unterstützen, und 2018 Landtagswahlen. "Wir sollten den frischen Wind mitnehmen, um die CDU in Duderstadt in eine gute Zukunft zu führen", appellierte er an die CDU-Mitglieder.

 

Germeshausen werden als Stellvertreter im geschäftsführenden Vorstand Bernd Frölich und Bernward Vollmer unterstützen, die mit großer Mehrheit wiedergewählt wurden. Neu im Stellvertreteramt ist Gerd Goebel, dessen Aufgabe in einer Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit bestehe, wie er den CDU-Mitgliedern erklärte. Neuer Schatzmeister ist Andreas Diedrich. Der 54-Jährige Brochthäuser tritt die Nachfolge von Christel Müller an, die sich nach rund 35 Jahren des Engagements im Stadtverband aus dem geschäftsführerischen Geschehen zurückzog. Sie war seit 1996 Schatzmeisterin gewesen. "Es ist Zeit, von Bord zu gehen", begründete sie ihre Entscheidung, sich nicht erneut zur Wahl zu stellen. Für ihre Verdienste um die CDU erhielt sie die Konrad-Adenauer-Medaille. Ins Amt des Schriftführers wurde Michael Hasse wiedergewählt, Presse- und Öffentlichkeitssprecher wurde Mario Schröter.

 

Um die Zusammenarbeit mit der Frauen-Union zu verstärken, wurde Vorsitzende Christa Schiefer in den erweiterten Vorstand aufgenommen. Den Vorstand ergänzen zudem Koch und elf Beisitzer, Karl Heinz Meyna, Rosemarie Kellner, Thomas Rössing-Schmalbach, Frank Nolte, Joachim Müller, Clemens Müller, Stefan Stollberg, André Schwarze, Helmut Rode, Regina Gehrt und Ralf Anker. Die Kassenprüfung wird bei Christa Schiefer und Johannes Böning liegen.

 

Herbold dankte insbesondere Landtagsabgeordnetem Lothar Koch und Bürgermeister Wolfgang Nolte für die konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Außerdem richtete er anerkennende Worte an Gerd Goebel, der mit der ersten Ausgabe der Mitgliederzeitung "CDU Aktuell" die Neugierde an der Arbeit des Stadtverbandes "bis nach Hannover" geweckt habe. Herbold erinnerte daran, dass es nicht bei einer einmaligen Ausgabe bleiben solle, und machte dem Redaktionsteam Mut für kommende Ausgaben. Goebel kündigte eine neue Ausgabe noch im Herbst an.

 

"Der Schwerpunkt des Stadtverbandes liegt in der Vorbereitung von Wahlen", resümierte Herbold. Dies bedeute: Wahlkampf in beinahe jedem Jahr. Zu den großen Erfolgen auf lokaler Ebene zählten die Stärke der CDU in den Ortsräten, der Mehrheit im Rat der Stadt und die jahrelangen Wahlerfolge um das Bürgermeisteramt. "Dieses Vertrauen unserer Bürger gilt es zu pflegen und auszubauen", rief Herbold dazu auf, insbesondere junge Leute für die Arbeit im Stadtverband zu begeistern, der im vergangenen Jahr einen erneuten Mitgliederrückgang zu verzeichnen hatte. Koch lobte Herbold als zuverlässigen Partner, der größte Hochachtung verdient habe. Gemeinsam hätten sie vier Kommunalwahlen bestritten, die alle erfolgreich waren. "Das kann man nur machen, wenn man eine starke Mannschaft hat." Herbold habe mit großer Bescheidenheit und Standhaftigkeit das Amt ausgeführt. Koch hoffe, der Ehrenvorsitzende werde "als guter Ratgeber auch künftig an Bord bleiben."

 

 

Herbold riss zudem aktuelle Themen der politischen Diskussion wie die Nachmittagsbetreuung in Kindergärten, Zukunftsvertrag und die in Bau und Planung befindlichen Ortsumgehungen an. "Die Umgehung muss weiter bis an die Landesgrenze Thüringen gebaut werden", sagte er. Zudem setze er sich für ein Schnellbussystem zwischen Göttingen und Duderstadt ein.

 

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Stadtverband der CDU wurden Leo Bömeke und Walter Werner geehrt. 40 Jahre engagieren sich Inge Schmidthals und Michael Schiefer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter