Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Geschenke und ruhige Weihnachten

Schüler der Heinz-Sielmann-Realschule verpacken Päckchen für Bedürftige Geschenke und ruhige Weihnachten

Rund 50 Geschenke haben die Schüler der fünften und sechsten Klassen der Heinz-Sielmann-Realschule (HSR) für bedürftige Kinder gepackt und an Alexandra Steinert von der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Südniedersachsen (GAB) übergeben.

Voriger Artikel
LED-Auftragsvergabe in Seeburg trotz Bedenken
Nächster Artikel
Drogen verschenkt und Dartpfeile gewogen

Rund 50 bunt verpackte Geschenke füllen den Kofferraum von Alexandra Steinert.

Quelle: Richter

Duderstadt. „Im Namen der anderen Kinder sage ich ein großes Dankeschön“, mit diesen Worten bedankt sich Steinert bei den Schülern der HSR. Neben den Flüchtlingen gebe es in der Umgebung auch andere Kinder, die nicht viel hätten und deshalb dankbar für die Spenden seien.

„Es sollte ein Projekt für die Weihnachtszeit sein, wie Weihnachten im Schuhkarton aber für die Region“, sagt Lehrerin Nora Meyer über die Idee und das internationale Vorbild der Organisation „Geschenke der Hoffnung“. Sie war es auch, die Steinert für die Verteilung der Geschenke ins Boot holte.

Sechs Klassen haben an dem Projekt mitgewirkt, so Meyer. „Die Kinder haben Kartons und teilweise auch Geschenke mitgebracht“, erzählt die Lehrerin. Anschließend füllten sie die Kartons mit Kleinigkeiten für die Bedürftigen. Spielzeug, Kleidung, Kekse und Weihnachtskarten mit individuellen Weihnachtswünschen seien in den bunt verpackten Päckchen.

„Auch viele Bücher und Lernbücher sind unter den Geschenken“, erzählt Meyer. Über die Wünsche auf den Karten hat sich Steinert besonders gefreut: „Die Kinder wünschen vor allem schöne und ruhige Weihnachten“, berichtet die Leiterin des Zentrallagers der GAB.

„Ich wünsche den Kindern Gesundheit und mehr Anerkennung“, sagt zum Beispiel Felix Borchard. Die Aktion finde er gut. Der gleichen Meinung ist auch Leslie Linnemann. „Die Aktion ist gut, damit die Kinder auch was haben“, sagt die Zwölfjährige. Am Ende der Übergabe füllen so bunte Päckchen in allen Größen den Kofferraum von Steinerts Auto bis unter das Dach. Zum Dank erhielt jede Klasse einen Holzengel aus der Werkstatt der GAB.

Von Finn Lieske

Adresse und Öffnungszeiten
Ab Montag, 4. Januar 2016, können wieder Sachspenden bei der GAB mbh, Euzenberg 1, in Halle 15 abgegeben werden. Die Annahme ist montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr geöffnet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter