Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Westerturm wird zum Glücksbringer

Duderstadt Westerturm wird zum Glücksbringer

Der Westerturm ist für drei Bewohner des Eichsfeldes zu einem Glücksbringer geworden. Sie haben in der zweiten Runde der Autoaufkleberaktion des Vereins Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt jeweils einen Einkaufsgutschein von 50 Euro gewonnen.

Voriger Artikel
Plan für Bebauung „Am Hellergraben“
Nächster Artikel
Lösungen zum Leerstand in Fachwerkstädten

Anka-Maria Walther vom Treffpunkt Stadtmarketing überreicht Gewinner Lothar Herzberg aus Gieboldehausen seinen Preis.

Quelle: Christoph Mischke

Duderstadt. Sören Zobirei und Thorsten Roth aus Duderstadt sowie Lothar Herzberg aus Gieboldehausen nahmen die Preise am Mittwochabend in der Tageblatt-Geschäftsstelle aus den Händen von Treffpunkt-Vorstandsassistentin Anka-Maria Walther entgegen. Ziel der Aktion „Botschafter für Duderstadt“ sei gewesen, das Eichsfelder Mittelzentrum im In- und Ausland noch bekannter zu machen.

Aufkleber zeigt stilisierten Westerturm

Der Aufkleber zeigt eine stilisierte Abbildung des Westerturms. Wer den Aufkleber an seinem Auto befestigte, im Urlaub an einem prominenten Reiseziel ein Foto davon „geschossen“ hat und die Aufnahme bis Ende August an den Treffpunkt mailte, nahm an dem Gewinnspiel teil.

Familie Roth aus Duderstadt

Familie Roth aus Duderstadt

Quelle: Christoph Mischke

„Wir freuen uns, dass sie als Botschafter für Duderstadt mit ihrem Auto mehr oder weniger durch die Welt gefahren sind“, sagte Walther vor Übergabe der Gutscheine, die in den Mitgliedsgeschäften des Stadtmarketing eingelöst werden können. Die Idee für die Aktion sei ihr nach einem Urlaub in Grömitz gekommen, als sie einen Aufkleber mit dem Sonnensymbol des Ostseebades in Duderstadt gesehen habe.

Abschluss der Autoaufkleberaktion des Vereins Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt mit dem Eichsfelder Tageblatt

Abschluss der Autoaufkleberaktion des Vereins Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt mit dem Eichsfelder Tageblatt.

Quelle: Christoph Mischke

„Die Aktion ist sehr schön und eine Möglichkeit, Duderstadt noch bekannter zu machen“, meinte Lothar Herzberg, dessen Foto am Fährableger von Neuharlingersiel entstanden ist. Während des Urlaubs sei er mehrmals auf den Aufkleber angesprochen worden. Viele hätten berichtet, dass sie schon als Touristen in Duderstadt gewesen seien. Mit den Gutscheinen wolle er vermutlich für die Enkelkinder etwas zum Spielen kaufen, berichtete der 69-Jährige aus Gieboldehausen, für den es der erste Gewinn gewesen sei. Das Flair der Duderstädter Innenstadt „setzt sich im Vergleich zu Göttingen und Northeim sehr positiv ab“, beschreibt er seinen Eindruck.

Duderstädter Wahrzeichen auf Insel abfotografiert

Auf Fehmarn in Sichtweite der gleichnamigen Brücke über den Sund hat Thorsten Roth aus Duderstadt den Aufkleber abgelichtet. Von den Gutscheinen sollen auch seine Frau Bianca und seine Kinder Annemieke und Luca profitieren. „Das Gewinspiel war eigentlich nur zweitrangig, der Aufkleber war das Interessante daran“, sagte der 46-Jährige, der sehr überrascht über die Gewinnbenachrichtigung gewesen sei.

Familie Zobirei aus Duderstadt

Familie Zobirei aus Duderstadt

Quelle: Christoph Mischke

Sören Zobirei fotografierte den Aufkleber auf der Insel Ile de Ré, die er als das französische Sylt bezeichnet. Der Aufkleber sei sehr gelungen, erklärte der 37-Jährige, der aus beruflichen Gründen vor rund einem halben Jahr aus der Region Bayreuth nach Duderstadt gekommen war. Obwohl es eine kleine Stadt sei, könne man gut einkaufen, sagte seine Frau Mareike. Die Menschen seien sehr freundlich und offen, die Region lade zu Ausflügen ein und auch für ihre Kinder, die vierjährige Emma und die zweijährige Marie werde eine Menge geboten.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter