Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gieboldehausen im Zeichen des Schützen- und Volksfestes

30 Gruppen ziehen durch den Flecken Gieboldehausen im Zeichen des Schützen- und Volksfestes

Der Flecken steht seit Freitagabend im Zeichen des Schützen- und Volksfestes. Umzüge, Tanzabende, Schießwettbewerbe, die Fahr- und Marktgeschäfte auf dem Festplatz und weitere familienfreundliche Angebote bringen Einwohner und auswärtige Gäste auf die Beine.

Voriger Artikel
Mingerode 2030 organisiert weitere Veranstaltungen
Nächster Artikel
Hildesheimer Bischof bei Laurentiusfest in Gieboldehausen

Der Flecken Gieboldehausen steht seit Freitagabend im Zeichen des Schützen- und Volksfestes.

Quelle: Artmann

Gieboldehausen. Publikumswirksamer Höhepunkt ist am Sonntagnachmittag der Festumzug gewesen.

Rund 600 Teilnehmer aus 30 örtlichen und auswärtigen Vereinen zogen mit der ausrichtenden Schützenbruderschaft Sankt Sebastian von 1542 und fünf Musikzügen durch viele Straßen von Gieboldehausen.

Angeführt vom Reit- und Fahrverein von 1954 starteten die Umzugsteilnehmer in der Bahnhofstraße. Bei Sonnenschein verfolgten hunderte Zuschauer das Geschehen. Referenz erwiesen die Teilnehmer den Bewohnern des Seniorenzentrums „Residenz Eschenhof“. Hier stoppte der Tross und der Waldarbeiter-Instrumental-Musikverein St. Andreasberg spielte mehrere Titel. Rund 40 alte Menschen lauschten begeistert den Stücken und spendeten kräftigen Beifall.

Im Festzelt unterhielten neben dem Musikverein aus St. Andreasberg auch der Spielmannszug Gieboldehausen, der Fanfarenzug „Gut drauf“, der Spielmannszug Nesselröden und die Powerbrass-Band aus Goslar Sudmersberg das Publikum.

Der Flecken steht seit Freitagabend im Zeichen des Schützen- und Volksfestes. Umzüge, Tanzabende, Schießwettbewerbe, die Fahr- und Marktgeschäfte auf dem Festplatz und weitere familienfreundliche Angebote bringen Einwohner und auswärtige Gäste auf die Beine. © Schauenberg

Zur Bildergalerie

Nach dem Gottesdienst hatte das Programm am Freitag mit der „Hit Radio Show“ begonnen. „Die Band und der Discjockey haben eine gute Musik gemacht und für eine gute Stimmung gesorgt, den Leuten hat es gefallen“, sagt Vorsitzender Martin Creutzig und ergänzt: „Es hätten ein paar Besucher mehr sein können.“

Viele Festgäste zogen es angesichts der hohen Temperaturen vor, den Abend im Freien zu verbringen. Der Festplatz sei „knackevoll“ gewesen, wie Rita Creutzig, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, beobachtet hat.

Positiv bewerteten die Schützen das Interesse am Kinderumzug, der sich am Sonnabendnachmittag im Ortskern in Beweggung setzte. Das Ziel von rund 100 Mädchen und Jungen, Eltern und Großeltern war der Festplatz. Wie bei den Erwachsenen gab es musikalische Begleitung, für die der Spielmannszug Gieboldehausen und der Fanfarenzug „Gut drauf“ sorgten.

„Es freut mich sehr, dass wir dieses Fest mit allen Generationen des Fleckens feiern“, sagte der Vorsitzende nach der Ankunft im Festzelt und verwies darauf, dass der Senioren-Helferkreis und das Seniorenzentrum „Residenz Eschenhof“ mit 50 Interessierten gekommen waren. Auf Kinder wartete ein in jeder Hinsicht buntes Programm. Sie bemalten Taschen und Piratentücher. In einer Beauty-Ecke gab es Aktionen vom Hairstyling bis zum Nägellackieren.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter