Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Gieboldehausen zeigt sich als Einkaufsstandort

Verkaufsoffener Sonntag Gieboldehausen zeigt sich als Einkaufsstandort

Sowohl im Zentrum der Fleckengemeinde als auch im Gewerbegebiet von Gieboldehausen findet am kommenden Sonntag, 23. September, wieder ein verkaufsoffener Sonntag statt. Von 13 bis 18 Uhr sind zahlreiche Geschäfte und Institutionen geöffnet – auch die Verbrauchermärkte Rewe und Edeka sowie erstmals Aldi.

Voriger Artikel
Premiere in der Schreibwerkstatt
Nächster Artikel
Projekte mit Strahlkraft fördern den Tourismus

Einkaufs- und Handelstandort Gieboldehausen: Im Zentrum und im Gewerbegebiet  (oben rechts) ist verkaufsoffener Sonntag.

Quelle: Mischke

Gieboldehausen. Ein Bus pendelt zwischen der Marktstraße und angrenzenden Bereichen und dem Industriegebiet.

„Wir möchten die Gelegenheit nutzen, neben den Kunden aus Gieboldehausen und Umgebung auch zahlreichen auswärtigen Besuchern die Vorzüge des Fleckens als Einkaufsstandort zu zeigen“, sagen Wolfgang Junge und Reinhard Kellner. Als erster beziehungsweise zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft zeichnen sie auch diesmal wieder vornehmlich für die Ausrichtung des verkaufsoffenen Feiertages im Ortskern verantwortlich.

„In bewährter Form richten wir wieder das Herbstfest aus“, sagt Jörg Glimmann vom Eichsfelder Möbelcenter (EMC), der maßgeblich an der Organisation des Fests in der Ludwig-Erhard-Straße und im Gewerbegebiet Stockenbreite beteiligt  ist. Tausende von Besuchern aus nah und fern nahmen in den vergangenen  Jahren das Angebot des verkaufsoffenen Sonntags an. Über den Großraum Göttingen und Northeim hinaus reicht das Einzugsgebiet bis über den Harz sowie ins nördliche Thüringen.

Im Zentrum der Fleckengemeinde werden sich nach Angaben der Werbegemeinschaft rund 14 Geschäfte und Institutionen präsentieren. Zum Programm zählen eine Reihe von Angeboten, die speziell auch auf Familien und Kinder ausgerichtet sind. Wie Vorsitzender Junge erläutert, werden eine Kletterwand des Deutschen Alpenvereins, Sektion Göttingen, sowie ein  Kinderkarussell und eine Hüpfburg aufgebaut. Auch für die Bewirtung ist gesorgt. Für den musikalischen Teil haben die Veranstalter die Rockband Rocktail engagiert. Auf einem Wagen vor der Sparkasse tritt  die Coverband auf.

Wie schon in den Vorjahren können die Besucher des Herbstfestes bereits vormittags im Gewerbegebiet bummeln. Ab 10 Uhr öffnet ein Flohmarkt, bevor ab Mittag das Markttreiben richtig beginnt. Unter anderem sei ein Blumenmarkt geplant, berichtet EMC-Geschäftsführer Glimmann. Auch Autos, Fahrräder und weitere Dinge gebe es zu bestaunen – nicht zuletzt auch neueste Möbeltrends im eigenen Hause.

Auch für Kinder sind im Gewerbegebiet wieder zahlreiche Aktionen vorbereitet, kündigt Glimmann an. Als Festwirt agiere der gastronomische Betrieb Venjakob aus Bilshausen. Neben den beteiligten Unternehmen in der Ludwig-Erhard-Straße und dem Gewerbegebiet Stockenbreite trügen alljährlich auch eine Reihe anderer dort ansässiger Firmen zum Gelingen des Herbstfestes bei, freut sich Glimmann: „Sie stellen ihre Flächen, für die Ausrichtung des verkaufsoffenen Sonntags zur Verfügung.“

In einem Gieboldehausen-Magazin, inzwischen zum vierten Mal von der Werbegemeinschaft in Kooperation mit dem Eichsfelder Tageblatt herausgebracht, wird der verkaufsoffene Sonntag und der Einkaufs- und Handelsort Gieboldehausen beworben. Am morgigen Freitag liegt das Heft dem Tageblatt bei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gewerbegebiet Stockenbreite

17 Jahre nach der provisorischen Befestigung lässt die Gemeinde Gieboldehausen die Straße „Im Meerfeld“ im Gewerbegebiet Stockenbreite ausbauen. Nach der Baufirma 3-S-Garagen haben sich dort bislang nur das Technische Hilfswerk (THW) und die zuvor am Rathaus untergebrachte Post mit einem Zustellstützpunkt angesiedelt.

mehr
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter