Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Glühbirnen über 80 Watt geht das Licht aus

EU-Richtlinie Glühbirnen über 80 Watt geht das Licht aus

Die Europäische Kommission hat beschlossen, besonders energieintensive Lampen für die Nutzung in Haushalten bis 2016 schrittweise zu verbieten. Für Birnen über 80 Watt  geht schon am 1. September dieses Jahres das Licht aus. Elektromeister im Eichsfeld befürworten die Richtlinie und raten zum Umstieg auf Energiesparleuchten.

Voriger Artikel
150 Jahre Landmaschinen-Schotte
Nächster Artikel
Anbau ermöglicht gefahrloses Toben

Darf nicht mehr lange leuchten: Glühbirne.

Quelle: Pförtner

Von Hamsterkäufen auslaufender Modelle, wie zum Beispiel der 100-Watt-Birne, kann im Altkreis Duderstadt nicht die Rede sein. Eher „normal“ verläuft die Nachfrage nach Glühlampen und Glühbirnen mit Trend zu Energiesparleuchten, wie Elektromeister Wolfgang Kohl in seinem Geschäft auf der Spiegelbrücke in Duderstadt festgestellt hat. 

Nicht anders läuft es im Elektrofachgeschäft Eckermann in Gieboldehausen. „Es ist sehr sinnvoll, auf Enegiesparleuchten umzusteigen“, ist sich Elektromeister Gerhard „Harry“ Eckermann mit seinem Kollegen in Duderstadt einig. Der Umwelt zuliebe sollte Strom – soweit dies möglich sei – eingespart werden.

Energiesparleuchten neuer Art stehen den herkömmlichen Glühlampen in nichts nach, wie Kohl und Eckermann berichten. Es gibt kein Flackern mehr beim Einschalten des Lichts, und auch an der Leuchtkraft gibt es nichts zu bemängeln. Beim Kauf neuer Glühlampen sollten die Kunden allerdings auf die Qualität der angebotenen Ware achten, raten die Elektromeister. Angaben über die Lebensdauer einer Glühlampe sollte man der Verpackung schon entnehmen können. Im Fachhandel und in Fachmärkten seien die Kunden gut beraten, sagen Kohl und Eckermann. 

Ab 1. September dieses Jahres dürfen mattierte sowie klare Glühlampen, die größer oder gleich 80 Watt sind, nicht mehr in den Verkehr gebracht werden. Ausgenommen sind mattierte Lampen der Energieklasse A. Nicht mehr im Handel angeboten werden dürfen ab 1. September 2010 klare Glühlampen mit mehr als 65 Watt, ab September 2011 klare Glühlampen mit mehr als 45 Watt und ab  2012 klare Glühlampen ab sieben Watt. Ab September 2013 sollen die Qualitätsanforderungen für Glühlampen erhöht werden, ab 1. September 2016 soll es nur noch Lampen der Energieklasse C geben. 

Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter