Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Musik zwischen Mittelalter und Moderne

Gregorianika in Leinefelde Musik zwischen Mittelalter und Moderne

Musik in Anlehnung an die Mönchsgesänge des Mittelalters wollen die sieben Mitglieder des Chores Gregorianika am Sonntag, 6. November, in die evangelische Lutherkirche in Leinefelde bringen. Die Sänger interpretieren gregorianische Choräle auf moderne Art.

Voriger Artikel
Leiche am Hartmannkanal entdeckt
Nächster Artikel
Rolf Berend erneut Bundesvorstand
Quelle: r

Leinefelde. Die Musiker kennen sich nach Veranstalterangaben bereits seit Jahren. 2002 hatten sie sich während ihres Studiums am Konservatorium in Lemberg, Ukraine getroffen, wo in klassischem Gesang ausgebildet wurden.

Seit 2005 gastiert das Ensemble regelmäßig in Deutschland und gehört zu den erfolgreichsten Vertretern des Genres. "Anfangs bestand das Programm noch aus rein liturgischem Gesang in lateinischer Sprache, so wie es im frühen Mittelalter üblich war", erklärt die Gruppe. Mittlerweile habe der Chor sein Programm erweitert, was man zum einen in den typisch einstimmigen Chorälen und zum anderen in mehrstimmigen Stücken erkennen könne.

Entsprechend erwartet das Publikum für das Konzert in Leinefelde ein Programm, das sowohl eigene Kompositionen als auch traditionelle Gesänge mit und ohne Instrumentalbegleitung begleitet. "In Medias Res" lautet der Titel der Tour, die sie in die Lutherkirche führt. "Der Titel deutet bereits an, dass sich Gregorianika bewusst und voller Hingabe dem Thema der Neo-Gregorianik angenommen hat", erklären die Veranstalter.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten gibt es unter anderem in der Geschäftsstelle des Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter