Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bildungsangebote für Schulen

Grenzlandmuseum Eichsfeld Bildungsangebote für Schulen

„Lernort Grenzlandmuseum Eichsfeld“ heißt die neue Broschüre, die Bildungsangebote für Schulen zu den Themen Geschichte, Demokratie und Umwelt zusammenfasst.

Teistungen, Grenzlandmuseum 51.4824151 10.261904
Google Map of 51.4824151,10.261904
Teistungen, Grenzlandmuseum Mehr Infos
Nächster Artikel
Mit dem Rad nach Vierzehnheiligen

Pädagogen und Vorstand des Grenzlandmuseums präsentieren die neue Broschüre zum außerschulischen Lernort.

Quelle: Soeren Kracht

Teistungen. „In dieser Broschüre werden sich Lehrer sofort zurechtfinden“, verspricht Mira Keune, Geschäftsführerin des Grenzlandmuseums (GLM). Die Bildungsschwerpunkte, die das Museum anbietet, reichen von Geschichte und Aufarbeitung der SED-Diktatur bis Demokratie und politische Zusammenhänge in Deutschland und Europa. Mit den Besonderheiten des Grünen Bandes werden auch die Themen Ökologie und Umwelt aufgegriffen. Auf diese Schwerpunkte spezialisierte Pädagogen stellen in Workshops für alle Altersstufen – und auch im Hinblick auf Inklusion – ein breitgefächertes und themenübergreifendes Angebot vor. Das Pädagogen-Team besteht aus Franziska Erben (Konzepte für Grundschulen mit pädagogisch geführten Wanderungen), Franziska Bömeke (Konzepte bis zur Sekundarstufe I mit Gruppenarbeiten zur deutsch-deutschen Teilung), Sandy Konrady (Konzepte bis zur Sekundarstufe II mit historischen und aktuellen Ansatzpunkten), Hubert Salbach (Konzepte zum Alltag in der DDR) und Georg Baumert (Konzepte zum Thema Ökologie, Umwelt und Grünes Band). Zwar habe jeder Pädagoge seine Themen-Schwerpunkte, aber jeder Lehrer beherrsche auch die Bereiche aus den Konzepten der Kollegen, betont Keune. Ein bilinguales Modul (deutsch-englisch) ist auch im Angebot des GLM. Viele Workshops verknüpfen die Ausstellungsräume des Museums, multimediale Bereiche und die Außenanlagen am Grünen Band, besonders am Pferdeberg.

Historisches Bewusstsein schärfen

„Ziel ist es, ein historisches Bewusstsein zu schärfen, Demokratiebewusstsein zu stärken und verantwortungsvolles Handeln zu fördern“, so Keune. Der Bogen soll sich spannen von historischen Fakten bis zu aktuellen Themen wie Flucht, Migration, Fremdenfeindlichkeit, demokratische und ethische Werte. Themen wie Demokratie und Umwelt seien erst in den neunten und zehnten Klassen auf dem Lehrplan, „aber mit der Vermittlung demokratischer Werte kann man schon viel früher anfangen“, bestätigt Erben. Grundschüler könnten nicht die politische Dimension der SED-Diktatur begreifen, aber sie könnten Unrecht erspüren, so die Pädagogin.

Neben Workshops für Kinder, die Unterrichtsthemen in Deutsch, Geschichte, Politik und Umweltbildung anschaulich ergänzen sollen, bietet das GLM einige Weiterbildungsangebote für Lehrer. Dabei spielen auch ganz aktuelle Probleme eine Rolle wie beispielsweise fremdenfeindliche Parolen an der Schule und der pädagogische Umgang damit. Aus dem Vorstand des GLM lobten Horst Dornieden und Wolfgang Nolte das vom Pädagogen-Team erarbeitete Bildungs-Konzept und die Broschüre, die ab sofort im GLM erhältlich ist. Diese bietet nicht nur eine Übersicht zu Workshops und Seminaren, sondern gibt auch gleich praktische Tipps zu Anreise, Anmeldung, Fahrtkostenerstattung und zu mehrtägigen Aufenthalten.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter