Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Großer Andrang beim Tag der offenen Tür im Duderstädter Tabalugahaus

„Oase in der Innenstadt“ Großer Andrang beim Tag der offenen Tür im Duderstädter Tabalugahaus

Mobilität war ein Schwerpunkt  des Duderstädter Frühlingsmarktes. Auch für Kinder mit Mobilitätseinschränkungen geeignet ist das Tabalugahaus, das am Sonnabend seine Türen öffnete. Der Andrang beim Tag der offenen Tür war groß, die Begeisterung nicht minder.

Voriger Artikel
Rotary Club Duderstadt/Eichsfeld prämiert beste Facharbeiten
Nächster Artikel
Frühjahrsputz bei Schneeregen: Mingeröder sammeln Müll

Daumen hoch fürs Tabalugahaus: Alicia mit dem Drachen und ihrer selbstgemalten Tasche.

Quelle: Richter

Duderstadt. „Total schön“, entfuhr es einer Besucherin – ein Eindruck, der von vielen Gästen geteilt wurde. „Wir werden immer wieder gefragt, ob man nicht einmal ins Tabalugahaus hineinschauen könne“, sagt Geschäftsführer Karsten Ley: „Das ist im laufenden Betrieb aber nicht möglich.“ Die Vorzeige-Einrichtung ist auch in diesem Jahr wieder ein begehrtes Ziel für traumatisierte, benachteiligte und beeinträchtigte Kinder aus ganz Deutschland mit ihren Betreuern.

42 Gruppen – darunter auch Kinder aus dem Kinderheim in Duderstadts polnischer Partnerstadt Kartuzy – haben sich bereits für fünf- bis zehntägige Aufenthalte angemeldet. Bis Oktober sind die von Rockstar Peter Maffay und Ottobock-Chef Hans Georg Näder initiierten Schutzräume für Kinder mit 1000 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche komplett ausgebucht. „Das Haus  füllt sich schon allein durch Mund-zu-Mund-Propaganda“, sagt Kathrin Wüstefeld, die für das operative Geschäft zuständig ist.

Vom einladenden Charakter des Tabalugahauses machten sich am Sonnabend zahlreiche Besucher ein Bild, staunten über barrierefreie Bäder mit ansprechendem Design, wohnlich-kreativ gestaltete Räume mit Wandheizung unter Lehm-Strohputz, die Kunst an den Wänden und die hochwertige Einrichtung. Stellwände mit Fotos dokumentierten das Erlebnisprogramm für die Kinder, in Kreativecken konnte man sich als wildes Tier schminken lassen oder Frühlingsboten basteln, mit dem Drachen Tabaluga für ein Foto posieren oder im Gartenpavillon einen Luftballon für den Weitflug-Wettbewerb steigen lassen.

Für das über 19 Betten verfügende Tabalugahaus wurden zwei Gebäude miteinander verbunden. Eine Jugendstilvilla wurde für den Aktivbereich hergerichtet, ein Fachwerkhaus für Wohnen und Schlafen, ein Werk- und ein Musikraum sind ebenso vorhanden wie Rückzugs- und Ruhezonen.

Von einer „Oase in der Innenstadt“ spricht Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU): „Für Großstadtkinder ist Duderstadt ein Paradies.“ Ley bestätigt das: „Selbstständigkeitstests sind hier ohne Risiko möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter