Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Großer Sport mit kleinem Ball

Golferlebnistag Großer Sport mit kleinem Ball

Der Golf-Club Rittergut hat sich am Sonntag am bundesweiten Golferlebnistag beteiligt. Rund 100 Besucher nutzten das schöne Wetter für erste Probeschläge oder Fahrten mit dem Golfcart.

Voriger Artikel
Startschuss für die Pflanzzeit
Nächster Artikel
Leader, Wasserspiele und Zebrastreifen
Quelle: Eckermann

Torte und Training

Brochthausen. Erfahrene Sportler, die üblicherweise auf anderen Plätzen trainieren, Minigolfer, die sich mit der „großen“ Variante des Golfsports vertraut machen wollten oder auch Neulinge, die zuvor noch nie einen Schläger in der Hand gehabt hatten, kamen im Laufe des Sonntagnachmittags zur idyllisch gelegenen Anlage des Golf-Clubs Rittergut Rothenberger Haus.

Und auch Eichsfelder, die einfach die Ruhe der Natur oder ein Stück der selbstgebackenen Torten im Gastronomiebereich kosten wollten, waren unter den Gästen. „Ein Paar ist bereits zum achten Mal dabei“, berichtet Johanna Elsner von der Malsburg, die den Betrieb leitet. Die Eheleute spielten das ganze Jahr über nicht – aber zum Golferlebnistag kämen sie immer, sagt sie.

Clubmitglieder organisieren Erlebnistag

Ziel des Tages der offenen Tür, den in dieser Woche Golf-Clubs in ganz Deutschland anboten, sei es, Interessierte an den Sport heranzuführen. Dazu trügen im Verein rund 20 Beteiligte bei, die sich um die Organisation des Tages, die Betreuung der Gäste und die Schnupperstunden kümmerten.

So hatten die Besucher am Sonntag unter anderem die Möglichkeit, in Begleitung eines Clubmitglieds eine Tour über die 18-Loch-Anlage zu unternehmen. In einem der Carts, von denen laut Elsner von der Malsburg gerade strombetriebene angeschafft worden seien, fuhren sie durch die weitläufige Landschaft, in der das Grün des Platzes nur durch Bäume, Teiche und Sandhindernisse unterbrochen wird.

factbox

Der Golf-Club steht Interessierten nicht nur am Golferlebnistag offen. So gebe es Gratis-Angebote für Familien und günstige Schnuppertrainings, erklärt Elsner von der Malsburg. Rundfahrten über das Gelände seien nach Absprache ebenfalls unverbindlich möglich. Informationen sind im Netz unter golf-ohne-grenzen.de zu finden.

„Bunkerschläge“ könnten dort geübt werden, brachte Elsner von der Malsburg Neulingen ganz nebenbei einige Fachbegriffe bei: Ein Ass sei ein Schlag, der den Ball direkt ins Loch bringe, ein Putt kullere flach über den Rasen, ein Airshot sei ein verfehlter Schlag.

Von der Theorie zur Praxis

Auf der Driving Range, der Übungswiese, die auch Golfer ohne Platzreife nutzen können, wurde aus der Theorie Praxis: Anfänger erfuhren dort Techniken, um den Ball mit möglichst wenigen Schlägen vom Abschlag zum Loch zu bekommen – eine anfangs gar nicht so leicht scheinende Aufgabe angesichts der zu überwindenden Entfernungen und Hindernisse. Nichts aber, das man nicht lernen könnte, glaubt die Chefin des Golf-Clubs. Außerdem sei noch kein Meister vom Himmel gefallen.„Bei uns landet auch mal ein Ball im Teich“, sagt Elsner von der Malsburg lachend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter