Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Grundschüler aus Gieboldehausen kommen zum Vorlesewettbewerb

„Ihr habt alle toll gelesen“ Grundschüler aus Gieboldehausen kommen zum Vorlesewettbewerb

Auch im Zeitalter von Kurzmitteilungen per Smartphone, bildreichen Computerspielen und wortarmen Freizeitangeboten gibt es im Eichsfeld viele Mädchen und Jungen, die gerne und gut lesen. Zwanzig Dritt- und Viertklässler haben am Mittwoch beim Vorlesewettbewerb der Grundschulen auf Ebene der Samtgemeinde Gieboldehausen ihr Können unter Beweis gestellt.

Voriger Artikel
Helga Sommer ist 250 000. Besucher der diesjährigen Bundesgartenschau
Nächster Artikel
Wurftaubenclub Gieboldehausen feiert 50-jähriges Bestehen

Zeigen ihre Urkunden und Buchpräsente: Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs der Grundschulen aus der Samtgemeinde Gieboldehausen.

Quelle: Schauenberg

Obernfeld. „Wir wollen Kinder für das Lesen begeistern, weil Lesen einfach die Basis des Unterrichts ist“, sagte Daniela Murra, Leiterin der ausrichtenden Grundschule Obernfeld. Über den Wettbewerb würden sie an Bücher herangeführt, die ihrem Alter entsprechen.

 
Der Jury präsentierten sich pro Klassenstufe jeweils die beiden Erstplatzierten der internen Lesewettbewerbe an den Grundschulen Krebeck/Bodensee, Rhumspringe, Bilshausen, Gieboldehausen und Obernfeld. Kriterien für das Gremium, das aus Lehrkräften, pädagogischen Mitarbeitern und Referendaren der beteiligten Schulen bestand, waren unter anderem Betonung, Lautstärke, Tempo und Aussprache.

 
In der ersten Runde musste jedes Kind drei Minuten lang einen Abschnitt aus dem selbst gewählten Buch lesen, mit dem es am Wettbewerb seiner Schule teilgenommen hatte. Zuvor gaben die Teilnehmer eine Einordnung des Buches und der ausgesuchten Textstelle. Das Spektrum reichte von Krimis über Pferdegeschichten bis hin zu Fantasy-Literatur und anderen Gattungen.

 
In Runde zwei galt es dann für die Kinder, abwechselnd aufeinanderfolgende Textpassagen aus einem Buch vorzulesen, dessen Titel sie vorher nicht kannten. Dies waren für die Drittklässler Cornelia Funkes „Potilla“ und für die Viertklässler „Die furchtlosen zwei von Bahnsteig 3“ des Autors Joachim Friedrich. „Es mussten interessante Texte sein, in denen auch die wörtliche Rede vorkommt“, benannte Murra ein wichtiges Auswahlkriterium.

 
„Ihr habt alle toll gelesen“, lobte die Schulleiterin, bevor sie die Teilnehmer mit einer Urkunde auszeichnete, die drei Erstplatzierten der beiden Jahrgänge erhielten außerdem ein Buchpräsent. Bei den Drittklässlern siegte Jette Kopp (Obernfeld), zweiter wurde Alexander Popp (Gieboldehausen), den dritten Platz belegte Felicia Ehbrecht (Obernfeld). Die Siegerin der vierten Klassen heißt Emma Roppert (Obernfeld), auf Platz zwei folgte Jeanette Nain (Bilshausen) vor Nico Bringmann (Rhumspringe).

VON AXEL ARTMANN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter