Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Grundschule Ebergötzen lädt Flüchtlinge vom Rosenthaler Hof zu Sportfest ein

Durch sieben Länder ins Eichsfeld Grundschule Ebergötzen lädt Flüchtlinge vom Rosenthaler Hof zu Sportfest ein

Wasserrutsche, Kletterturm und jede Menge Spielgeräte sind bei der Grundschule Ebergötzen aufgebaut worden. Etwa 30 Flüchtlinge vom Rosenthaler Hof kamen auf Einladung von Schulleiter Volker Wenskat Schmidt, um gemeinsam mit 76 Grundschülern ein aktionsgeladenes Sportfest zu feiern.

Voriger Artikel
Duderstädter Protokollfrage soll geklärt werden
Nächster Artikel
Essen fassen im Zeltlager der Duderstädter Jugendfeuerwehr

Flüchtlingskinder und Ebergötzer Grundschüler toben gemeinsam.

Quelle: Schauenberg

Ebergötzen. „Sie haben viel durchgemacht, jetzt werden sie spielend integriert“, sagte Schmidt. Das Sportfest sei, anders als die Bundesjugendspiele, ein Angebot, bei dem jeder glücklich und zufrieden nach Hause gehen könne. Die Gäste aus dem Rosenthaler Hof sollten die Möglichkeit bekommen, Kontakt aufzunehmen und Ängste abzubauen. „Wir haben auch unsere Schüler ermutigt, mit den Flüchtlingskindern Kontakt aufzunehmen“, sagte er.

„Wir haben grade eine große Fluktuation im Rosenthaler Hof“, sagte Hoteldirektor Eckhard Melz, der mitangereist war. Erst gestern seien neue Gäste eingetroffen. Manche der Hotelbewohner seien zu Fuß von Syrien aus durch sieben Länder gegangen, um schließlich nach Deutschland zu kommen. Solche Strapazen seien für ihn kaum vorstellbar.

„Duderstadt und Umgebung sind speziell“, fügte Melz hinzu. „Politik und Bevölkerung schaffen eine Willkommenskultur, Aktionen wie das Sportfest zeigen das deutlich.“

Nach Schmidts herzlicher Begrüßung schienen keine Berührungsängste mehr zwischen den Grundschülern und den Flüchtlingskindern zu bestehen. Begeistert stürzten sie sich gemeinsam auf Tobewurm, Hüpfburg und Co.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter