Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Grundschule Krebeck/Bodensee bleibt

Debatte im Rat Grundschule Krebeck/Bodensee bleibt

„Die bis 2020 prognostizierten Schülerzahlen reichen aus, um kleine eigenständige Klassen bilden zu können.“ In der näheren Zukunft ist die Grundschule Krebeck/Bodensee laut Krebecks Bürgermeister Frank Dittrich (CDU) nicht gefährdet.

Voriger Artikel
Freibad in Seeburg wird freigegeben
Nächster Artikel
Erzähltheater gastiert in der Kindertagesstätte St. Klaus Duderstadt
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Renshausen. Auf Antrag von Josef Rudolph (CDU) hat sich der Gemeinderat am Mittwochabend im Dorfgemeinschaftshaus Renshausen mit dem Thema befasst. Der Standort sei in politischen Diskussionen auf Samtgemeinde-Ebene in Frage gestellt worden, die Eltern seien verunsichert, sagte Rudolph. Stephan Hörschelmann (Grüne) merkte an, dass es in der Samtgemeinde lediglich grundsätzliche Überlegungen zum Lernen und den Betreuungszeiten an kleineren Schulen, aber keinen Antrag auf eine Schulschließung gebe.

Seit 1973 werden an der Ringschule mit zwei Standorten die Erst- und Zweitklässler in Bodensee, die Dritt- und Viertklässler in Krebeck unterrichtet. „Wir rütteln an keinem Standort“, versichert Samtgemeinde-Bürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU): „Zurzeit spricht nichts gegen den Erhalt der Schule, die einzügig weiterlaufen kann. Auch Kombiklassen zeichnen sich nicht ab.“ Die weitere Entwicklung werde aber auch vom künftigen Anmeldeverhalten abhängen.

Für das Schuljahr 2016/2017 seien jeweils elf Kinder aus Bodensee, Krebeck und Renshausen für die Bilshäuser Schule und für die Ringschule angemeldet worden. Schulbezirke gibt es in der Samtgemeinde nicht. Wenn Kinder aus anderen Orten in Bilshausen angemeldet werden, übernimmt der Landkreis nur dann die Beförderungskosten, wenn sie an der dortigen Ganztagsbetreuung teilnehmen.

Bauliche Veränderungen im Zuge der Inklusion sind vorerst noch kein Problem für die Grundschule Krebeck/Bodensee. Die verpflichtende Einführung der Inklusion an allen Schulen werde nicht bereits 2018, sondern erst nach 2020 greifen, bestätigen Dittrich und Dornieden eine entsprechende Änderung des Landesschulgesetzes.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter