Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Harz Energie unterstützt Erneuerungen auf Spielplätzen

Spenden für Spielgeräte Harz Energie unterstützt Erneuerungen auf Spielplätzen

Die Janusz-Korczak-Schule und die St.-Elisabeth-Schule sind jeweils mit Erneuerungen im Spielgerätebereich auf ihren Schulhöfen unterstützt worden. Spendengeber ist die Harz Energie.

Voriger Artikel
Just Play spielt Benefizkonzert in Basilika
Nächster Artikel
Telekom rüstet in Nesselröden auf Glasfaserkabel um

Übergabe eines von Harz Energie gespendeten Spielgerätes an die Janusz-Korczak-Schule.

Quelle: Thiele

Duderstadt. Unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft“ hat sich eine Kooperation der Harz Energie mit der Stadt Duderstadt ergeben. Auf dem Plan stehen für das Jahr 2015 und für 2016 jeweils 37 500 Euro der Harz Energie. Mit dem Geld sollen auf allen Schulhöfen der Stadt Duderstadt und der zugehörigen Gemeinden Spielgeräte erneuert werden. In Dörfern, die nicht mehr über eine eigene Schule verfügen, fallen die Spielplätze mit in das Konzept.

„Wir haben Schaukeltiere für den Schulhof bekommen, aber der Untergrund war zu locker. Dank der Spenden konnten wir die Böden mit Beton befestigen“, sagte Eva-Maria Hunold, Schulleiterin der St.-Elisabeth-Schule, und dankte Frank Uhlenhaut als Vertreter der Harz Energie.

„Die Harz Energie sorgt für ein sicheres Fundament in der Region“, griff Manfred Görth, Schulleiter der Janusz-Korczak-Schule, den Faden auf und dankte für die Netzschaukel, die sich die Kinder selbst für ihren Schulhof ausgesucht hätten, und die unter Jubel eingeweiht wurde. Beide Schulhöfe sind auch außerhalb der Schulzeiten als Spielplätze nutzbar.

Die Kosten für die Spielplätze der Stadt Duderstadt erläuterte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU): „Schon allein für die Betreuung und Wartung durch den Bauhof muss die Stadt jährlich 120 000 Euro aufbringen.“

Etwa die Hälfte aller Spielplätze seien bereits mit neuen Geräten bestückt worden, erklärte Horst Bonitz von der Stadtverwaltung. Für die übrigen seien bereits Pläne erstellt und Geräte bestellt worden. Auch 2016 werde das Förderprogramm mit der Harz Energie weiterlaufen.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter