Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Von Hexen und Hirten

Duderstädter Kultursommer Von Hexen und Hirten

Eine gut gelaunte Brockenhexe hat das Publikum im Duderstädter Stadtpark zum Mittanzen aufgefordert. Harzer Mythen und Brauchtum gehören mit dem Harzklub Zweigverein Rhumspringe zum alljährlichen Standardprogramm des Duderstädter Kultursommers.

Voriger Artikel
Hunderte beim zweiten Flohmarkt
Nächster Artikel
Fahrverbot für Spitzenreiter

Beim Duderstädter Kultursommer wird das Harzer Brauchtum gefeiert.

Quelle: AIB

Duderstadt. Unter der Leitung von Michael Kerl haben die Mitglieder der Musik- und Brauchtumsgruppe auch einen Einblick in die traditionelle Harzer Lebensart vermittelt. Das Harzer Rotvieh wurde in früheren Zeiten von Kuhhirten gehütet, die mit Hirtenstab, bunter Tracht, blanken Knöpfen und breitkrempigen Hüten ihrem Stand alle Ehre machten.

Große Kuhglocken untermalten mit ihrem Geläut das vorgetragenen Liedgut der Sängergruppe. Mit den Harzer Zitherhexen gab es musikalische Verstärkung. Und auch die Peitschenknaller und Schmiede mit ihrem Hammerschlaglied durften nicht fehlen.

„Der Harzklub hat in Duderstadt eine feste Fan-Gemeinde“, sagte Petra Böning in Vertretung von Gerald Werner als Prokurist der LNS-GmbH als Veranstalter des Kultursommers. Etwa 150 Gäste waren laut Böning zu dem sommerlichen Ereignis im Stadtpark gekommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter