Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hattorfer Chor „Das Xperiment“ feiert erstmals Erfolge im Eichsfeld

A cappella wie im Film Hattorfer Chor „Das Xperiment“ feiert erstmals Erfolge im Eichsfeld

Mit einem engagierten Chorleiter und ein paar sangesfreudigen Hattorfern ist vor vier Jahren ein musikalisches Experiment im Vorharz gestartet. Was daraus geworden ist, war in einer abendfüllenden Veranstaltung am Wochenende im Forum der Heinz-Sielmann-Realschule zu sehen.

Voriger Artikel
Komische Liebesgedichte im Duderstädter Rathaus
Nächster Artikel
Schwedhelm will neue Sitzordnung in Duderstädter Stadthaus

Mit bekannten Melodien aus Film und Fernsehen im Schul-Forum: Hattorfer Chor „Das Xperiment“ begeistert das Publikum.

Quelle: Schauenberg

Duderstadt. „Das Xperiment“ interpretierte berühmte Songs quer durch die Film- und Fernsehgeschichte in feinster A-Capella-Manier, eingebunden in humorvolle Choreografien und Moderation. Das Publikum ließ sich sofort mitreißen, pfiff, trommelte, johlte und klatschte begeistert.

„Wir wollen die unendlichen Weiten der Musikstile erforschen“, erklärte Chorleiter Andre Wenauer, bevor die Crew von Raumschiff Enterprise, Charlies Engel und weitere Serienstars die Bühne betraten und bekannte Melodien, Rhythmen und Background einzig mit ihren Stimmen wiederbelebten.

Der inzwischen 15-köpfige Chor „Das Xperiment“ bewies ein breitgefächertes Repertoire vom Bond-Titelsong „Skyfall“ über „The Time of My Life“ aus Dirty Dancing bis zum Medley aus den Kinderserien der 70er Jahre wie Biene Maya, Heidi und Pippi Langstrumpf. Jedoch scheinen auf menschliche Stimmen komprimierte Filmhits nur die Spitze des Xperiment-Eisbergs zu sein.

Diverse musikalische Gefilde

„Wir nennen jedes unserer Programme Phase. Die Filmmusik ist Phase sechs“, sagte Wenauer schmunzelnd. In anderen Phasen durchschritt der Chor bereits diverse musikalische Gefilde von Kirchen- und Weihnachtsmusik über Klassik bis Latin, Pop und Jazz. Im zweiten Teil des Konzertes gab es daher ein „Best of“ der bisherigen Phasen.

Dass Wenauer Profi ist, bewiesen beim Auftritt in Duderstadt nicht nur die gemeinsam mit den Sängern erarbeiteten Choreografien und Beleuchtungskonzepte, die ohne großen Pomp beeindruckten, sondern auch die feinfühlig aufeinander abgestimmten Tonlagen, die jedem noch so bekanntem Stück eine individuelle Note verliehen.

Der gebürtige Northeimer hat nach seinem Abitur in Herzberg die C-Ausbildung zum kirchenmusikalischen Chorleiter erfolgreich abgeschlossen, besann sich beim „Xperiment“ jedoch auch auf seine Wurzeln im Pop und Jazz. „Allein mit den Ideen zu Filmmusik könnten wir weitere sechs Phasen füllen“, prophezeite Wenauer und lässt hoffen: Von diesem Experiment wird in Zukunft wohl noch mehr zu hören sein.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Königskür und Live-Musik
Sorgt für Stimmung zwischen Kirche, Kindergarten und Dorfplatz: die Prinzengarde des Seeburger Karnevalvereins.

Mehrere hundert Besucher haben den Dorfplatz an der Seeburger Kirche am Sonntagnachmittag, 19. Oktober, in einen bunten Ort der Begegnung und Gemeinschaft verwandelt. Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Dorffest Ziel nicht nur vieler Seeburger, sondern auch Interessierter aus dem gesamten Landkreis.

mehr
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter