Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Heinz-Sielmann-Stiftung im Umbruch

Natur-Erlebniszentrum Heinz-Sielmann-Stiftung im Umbruch

Gut ein Jahrzehnt nach dem Tod von Heinz Sielmann befindet sich die Duderstädter Zentrale der Sielmann-Stiftung im Umbruch. Langjährige Mitarbeiter sind gegangen, das Natur-Erlebniszentrum wird umgebaut, zugleich der 100. Geburtstag des Stiftungsgründers vorbereitet.

Voriger Artikel
Diplom-Biologe referiert Ausbreitung des Wolfs
Nächster Artikel
Einbruchsserie im Eichsfeld

Nach der Förderzusage des Landes hat Stiftungsvorstand Michael Beier zum Jahresbeginn auch die Baugenehmigung für den Umbau und die Umgestaltung von Gut Herbigshagen bekommen.

Quelle: R

Duderstadt. Nach der Förderzusage des Landes hat Stiftungsvorstand Michael Beier zum Jahresbeginn auch die Baugenehmigung für den Umbau und die Umgestaltung von Gut Herbigshagen bekommen. Am 25. Januar sei die erste Baubesprechung geplant, anschließend würden die Arbeiten ausgeschrieben, sagt Beier. Im Zuge des Millionenprojektes werden im Hauptgebäude zwei neue Dauerausstellungen konzipiert, Fassade und Obergeschoss umgestaltet, ein neues Leitsystem etabliert.

Auf Hochtouren laufen auch die Vorbereitungen für den runden Geburtstag des Tierfilmers und Naturschützers, der eine ganze Generation geprägt hat: am 2. Juni 2017 wäre Heinz Sielmann 100 Jahre alt geworden. An diesem Tag ist ein Festakt im Duderstädter Rathaus mit Vorstellung der Sonderbriefmarke zum 100. Geburtstag der Tierfilmer-Ikone geplant, am Pfingstwochenende ein Familienfest auf Gut Herbigshagen. Darüber hinaus sind bundesweit Filmvorführungen, Feste und Expeditionen in Sielmanns Naturlandschaften und Biotopverbünden, Fotowettbewerbe und Social-Media-Aktionen vorgesehen. Eine Wanderausstellung über die seit kurzem mit neuem Logo auftretende Stiftung und ihren Gründer soll am 1. Juni im Berliner Naturkunde-Museum eröffnet werden.

Auch personell ist die Stiftung in Bewegung. Nach zwölf Jahren auf Gut Herbigshagen hat Holger Belz zum Jahreswechsel das von ihm geleiteten Natur-Erlebniszentrum mit Bioland-Betrieb verlassen und sich einer neuen Aufgabe gewidmet. Belz betreut jetzt das Archezentrum Amt Neuhaus, das Informationshaus des Biosphärenreservates Elbtalaue im Landkreis Lüneburg. Übergangsweise werde Gut Herbigshagen von Christoph Neumann geleitet, die Stelle neu ausgeschrieben, sagt Beier. Holger Keil, der sich vorrangig um das Naturschutz-Großprojekt Grünes Band gekümmert hat, ist im vergangenen Jahr durch Dr. Heiko Schumacher ersetzt worden. Der Stiftungszentrale den Rücken gekehrt haben im vergangenen Jahr auch Umweltbildungsleiterin Susanne Eich, Schulbauernhofleiter Helfried Heinrich und Andreas Leinemann, der für Marketing und Fundraising zuständig war. Teilweise wurden die Stellen neu zugeschnitten. Von einer Aufstockung des Personals geht Beier aus, wenn es einen positiven Bescheid für die zweite Förderphase des Grünen Bandes gibt.

Reduzierte Öffnungszeiten
Umbau im Jubiläumsjahr: Wegen der anstehenden Arbeiten zur Umgestaltung und Modernisierung von Gut Herbigshagen bleibt das Natur-Erlebnishaus inklusive Hofladen und Caféteria ab sofort an den Wochenenden geschlossen. Werktags gelten verkürzte Öffnungszeiten. Geöffnet ist Gut Herbigshagen vorerst nur noch montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 10 bis 13 Uhr. Das gilt nicht für Sonderveranstaltungen wie den Kräutermarkt am Ostermontag und das Maigrillen. Auch Umweltbildungsprogramme und Kindergeburtstage werden wie gewohnt angeboten, können in der Geschäftsstelle unter Telefon 0 55 27/91 40 oder seminare@sielmann-stiftung.de gebucht werden. Am Pfingstmontag ist ein Tag der offenen Tür zum 100. Geburtstag des Stiftungsgründers Heinz Sielmann geplant. ku
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter