Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Helfer säubern Feldflur und Straßenrand

18 Freiwillige unterstützen Aktion Frühjahrsputz in Mingerode Helfer säubern Feldflur und Straßenrand

Großreinemachen ist am Sonnabend in der Mingeröder Feldflur und entlang der Bundesstraße 247 nach Obernfeld und Duderstadt angesagt gewesen. 18 freiwillige Helfer haben sich an der „Aktion Frühjahrsputz“ beteiligt.

Voriger Artikel
Musik und Kinderprogramm auf dem Pferdeberg
Nächster Artikel
Generationenwechsel in Hilkerode
Quelle: HS

Mingerode. Zwei Traktoren und ein Pkw mit jeweils einem Anhänger begleiteten die unter anderem mit Greifern und Säcken ausgestatteten Fußgruppen, die in alle Himmelsrichtungen auf Müllsuche gegangen sind. „Es macht Spaß, etwas für die Umwelt zu tun und gute Gesellschaft zu haben“, beschreibt Hans-Hermann Müller seine Motivation und ergänzt: „Man kommt mal mit Leuten zusammen, mit denen man sonst nichts zu tun hat.“ Das Spektrum der Fundstücke in den vergangenen Jahren habe von Plastiktüten über Radkappen, Kabel bis hin zu Tüten voll mit Kleidung, Einkaufswagen  und sogar einem Schafbockschädel mit Hörnern gereicht.

„Nach unserem persönlichen Eindruck gibt es weniger Müll in der Feldflur, dafür aber mehr Müll aus dem Bereich Fast food  entlang der Bundesstraße“, erläutert Bürgermeister Manfred Görth (CDU). Dennoch hätten die Helfer auch dieses Mal einige illegal entsorgte Reifen in der Feldflur entdeckt. Und bei früheren Aktionen habe sogar schon Unterwäsche zu den Fundstücken gehört.

Erheblich geringer geworden sei aufgrund des Pfandes der Anteil an Dosen und Flaschen, beschrieben die Teilnehmer einen generellen Trend. Da viele junge Menschen am Frühjahrsputz teilnehmen würden, werde mit der Aktion nicht zuletzt auch ein Stück Umwelterziehung betrieben, benennt Görth noch einen anderen Aspekt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter