Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Herbst-Boten: „Wims red“ und „Stacheldraht“

Duderstädter Wochenmarkt Herbst-Boten: „Wims red“ und „Stacheldraht“

Der Sommer hat sich verabschiedet, das Eichsfeld bereitet sich auf die kühle Jahreszeit vor – auch floral. „Der Herbst ist in vollem Gange“, bestätigt auch Tobias Manegold von der gleichnamigen Seulinger Blumen- und Gemüsegärtnerei.

Voriger Artikel
Grabentor seit Jahren Brennpunkt
Nächster Artikel
Premiere in der Schreibwerkstatt
Quelle: Lüder

Duderstadt. Und dass die Jahreszeit auch auf dem Duderstädter Wochenmarkt an der Unterkirche Einzug gehalten hat, bestätigen die vollen Einkaufstaschen der Kunden. Heidepflanzen in rot und grün und Zierkürbisse lugen hervor, in sattem Grün sprießende und mit Knospen übersäte Chrysanthemenkugeln werden weggetragen.

„Das sind schon die Herbsttrends in dieser Saison“, bestätigt Fachmann und Marktsprecher Manegold und blickt auf die taufrischen Blumenkugeln, die zum Teil sogar vierfarbig leuchten werden – wenn sie denn in einigen Tagen aufgeblüht sind und Hauseingänge oder sogar noch die herbstlich gestalteten Beete zieren.

„Lime Light“, „Vanille Fraise“ oder – als Neuheit 2012  – „Wims red“ lauten die Namen der herbstlichen Rispenhortensien, die bei richtiger Pflege im Beet überwintern und im kommenden Jahr zu neuer Schönheit erblühen. „Wichtig ist, dass auch winterharte Beetpflanzen in der frostigen Jahreszeit Wasser bekommen, denn wenn die Wintersonne scheint, verdunstet natürlich auch Flüssigkeit. Das vergessen viele“, weiß Manegold.

Ansonsten setzen Eichsfelder Blumenfreunde auf Bewährtes: Heide ist nach wie vor begehrt, allerdings verlangen laut Manegold 90 Prozent der Kunden die neuen Züchtungen, die so genannte Knospenheide, die lange ihr jugendliches Aussehen bewahrt. Aber auch das Beisortiment läuft gut: Stiefmütterchen, Hornveilchen Purpurglöckchen und Heidegünsel und natürlich der silberfarben leuchtende „Stacheldraht“.

Nicht zu vergessen sind natürlich die Zierkürbisse, die gleich dutzendfach über den Ladentisch gehen. „Die Ernte läuft jetzt auf Hochtouren“ verweist der Seulinger auf die Artenvielfalt von weiß, gelb, orange bis grün, rund, oval oder lang, glatt oder knubbelig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter