Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Heribert und Maria Biermann aus Duderstadt feiern diamantene Hochzeit

60 Jahre Eheglück Heribert und Maria Biermann aus Duderstadt feiern diamantene Hochzeit

Heribert Biermann weiß was er will. Der nun 88-jährige Duderstädter hat ein Leben lang mit Fleiß und Freude gearbeitet und sich in vielen Bereichen ehrenamtlich engagiert. Als er bei einer Abschlussfeier der Landfrauen 1953 die junge Maria Engelhardt bei einem Gedichtvortrag beobachtete, war es augenblicklich um ihn geschehen – er musste etwas unternehmen.

Voriger Artikel
Schnee kurbelt Schlussverkauf in Duderstadt an
Nächster Artikel
Forum Eichsfeld: Stefan Schäfer im Interview

Nach 60 gemeinsamen Jahren noch immer ein Herz und eine Seele: Maria und Heribert Biermann feiern am Dienstag diamantene Hochzeit.

Quelle: IS

Duderstadt. „Zuerst hab ich spekuliert, wo das Mädchen wohl herkommt“, sagt Biermann. Nachdem er von einem Freund herausgefunden hatte, dass die junge Dame aus Gieboldehausen kommt, habe er erste Pläne geschmiedet, das Herz Engelhardts zu erobern.

An einem Tag im Mai 1953 sollte Biermann endlich eine Chance bekommen, seinen Schwarm persönlich kennenzulernen. „Es war Maifest“, sagt der noch heimliche Verehrer, „da bin ich in der Hoffnung hingegangen, das Mädchen wiederzusehen.“ Er wartete und wartete – doch Maria war nirgends zu sehen. Erst als er schon im Begriff war zu gehen, kam Engelhardt mit ihrem Bruder um die Ecke. „Wir waren zuerst bei der Marienandacht und haben uns dann entschieden nochmal aufs Fest zu gehen“, sagt die heutige Frau Biermann.

Dann sind wir gleich ins Gespräch gekommen, so Biermann. „Ich brachte sie nach Hause und wir haben uns verabredet“, erinnert er sich. Dann ging alles ganz schnell. Weihnachten 1954 verlobten sich beide und am 3. Februar 1955 gaben sich beide das Ja-Wort. „Für mich musste es ein Bauernmädchen sein“, bekräftigt der Landwirt seine Entscheidung. Da könne er von Glück reden, dass die junge Engelhardt ihre ursprünglichen Pläne noch einmal überdacht hat. „Mit 17 Jahren wollte ich noch ins Kloster“, verrät sie lächelnd.

Ihr gemeinsames Leben sei stets von Arbeit und Familie geprägt gewesen. „Erst bekamen wir vier Kinder, dann haben wir einen neuen Hof gebaut“, sagt Heribert Biermann. Der Milchbauer und seine Gattin hätten nach einer schwierigen Anfangsphase ihren Betrieb erfolgreich betrieben.

Er war zudem Vorsitzender der Westeröder Molkerei und Aufsichtsratmitglied und später stellvertretener Vorsitzender beim Uelzener Milchverband. Seine Frau war nicht weniger engagiert. Sie habe sich lange Jahre bei den Landfrauen eingesetzt und zehn Jahre für die CDU im Stadtrat der Stadt Duderstadt gesessen. Das alles ist laut Maria Biermann mit einem einfachen Rezept zu schaffen gewesen: „Mit Fleiß, Verstand und Übersicht.“

Glückwünsche nimmt das Ehepaar am Dienstag, 3. Februar, zwischen 11.30 und 14 Uhr entgegen. 

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter