Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Herren über 430 Kilometer Strecke

Wanderwegewart Bernward Elsler Herren über 430 Kilometer Strecke

Mehr als 430 Kilometer Wanderwegenetz hat Bernhard Elsler bisher allein betreut - eine wahrlich sportliche Aufgabe für einen Mann, der die 80 bereits hinter sich gelassen hat. Nun bekommt er Unterstützung.

Voriger Artikel
Reibungslos ans Gymnasium
Nächster Artikel
Neun Tage Festival in fünf Städten

Kerstin Dornieden, Elsler, Köhler, Nolte, Stolze und Fischer (v. l.).

Quelle: EF

Duderstadt. Die Wegenetze Brochthausen, Fuhrbach und Langenhagen sowie der Sielmann-Höhenweg liegen nun in der Verantwortung von Thorsten Stolze. Um die Strecken rund um Desingerode, Esplingerode, Gerblingerode und Immingerode kümmert sich fortan Wolfgang Fischer, und die Wege rund um Breitenberg, Hilkerode und Mingerode betreut Bernhard Köhler. Sie alle haben jetzt ihre Ernennungsurkunden erhalten.

„Neben den Radwegen ist ein attraktives und intaktes Wanderwegenetz touristisch und wirtschaftlich von großer Bedeutung“, erklärt Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Um die Wanderwege für ambitionierte Wanderer jederzeit „begehbar und auch erlebbar“ zu erhalten, seien regelmäßige Pflege und Betreuung unerlässlich. „Dazu gehören nicht nur die Kontrolle der Wege, sondern auch die Beseitigung von Vandalismusschäden oder das Ersetzen und Ausbessern der Sitzgelegenheiten und Wegbeschilderungen“, fügt Christian Zöpfgen hinzu, der sich bei der Stadt Duderstadt um Tourismusangelegenheiten kümmert.

Bereits seit 1990 ist Elsler in seiner Freizeit als Wanderwegewart aktiv, seit rund zehn Jahren in offizieller Funktion, bestellt durch die Stadt Duderstadt. Er selbst hatte - aufgrund seines fortgeschrittenen Alters um Mithilfe bei seiner Arbeit gebeten - und ein entsprechender Aufruf, unter anderem im Tageblatt, zeigte Erfolg: Köhler, Stolze und Fischer nehmen Elsler nun einen Teil der Wege ab - ohne jede Aufwandsentschädigung, wofür Nolte ausdrücklich dankte. Als Grundausstattung für die neue Tätigkeit erhält jeder der neuen Wegewarte einen

Dienstausweis, eine Sonderdurchfahrtserlaubnis für spezielle Wege und zusätzlich einen urigen Wanderstock samt Stocknagel, auf dem das Duderstädter Rathaus zu sehen ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter