Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hilkeröder Heilig-Geist-Kirche wird renoviert

60.000 Euro Hilkeröder Heilig-Geist-Kirche wird renoviert

Die Elektrik stammt noch aus den 1950er-Jahren. Neonröhren sorgen im Altarraum für kaltes Licht. Die Akustik lässt zu wünschen übrig. Nun will die evangelische Kirchengemeinde Hilkerode Abhilfe schaffen. Sie will in den kommenden Wochen rund 60.000 Euro in die Renovierung des Gebäudes investieren.

Voriger Artikel
Schnelles Internet für Duderstadt in Aussicht
Nächster Artikel
Demo-Tourismus durch Südniedersachsen

Veraltete Technik und kaltes Licht: Damit soll Schluss sein, wenn die Heilig-Geist-Kirche renoviert ist.

Quelle: Thiele

Hilkerode. „Eine bessere Beleuchung in der Kirche wünscht sich die Gemeinde bereits seit ein paar Jahren“, berichtet Pastorin Claudia Edelmann. Bevor sich jedoch dimmbare LED-Lampen installieren lassen, muss erst einmal die Elektrik der 1959 eingeweihten Heilig-Geist-Kirche erneuert werden. Das nötige Geld dafür ist im Februar 2015 mit dem Verkauf des Hilkeröder Pfarrhauses in die Gemeindekasse geflossen. Knapp die Hälfte der Kosten übernimmt der Kirchenkreis Harzer Land.

Die zur Verfügung stehenden Mittel reichen auch für Mikrofone und eine Lautsprecheranlage. „Bei Krippenspielen, der Vorstellung der Konfirmanden oder wenn Laien mit leiser Stimme sprechen, verstehen vor allem Ältere kaum etwas“, berichtet die Pastorin. Die Firma Seis Akustik aus Gehrden, die sich um das neue Beschallungssystem kümmert, hat entsprechende Konzepte bereits in den Duderstädter Kirchen St. Cyriakus und St. Servatius umgesetzt.

Während der Bauarbeiten müssen die 900 Gemeindemitglieder, die über sechs Orte verteilt wohnen, die Gottesdienste in Duderstadt besuchen. „Am Sonntag mit dem Auto zur Kirche zu fahren, ist für uns normal“, meint Schäfer, der in Rhumspringe lebt. Zwischen 15 und 25 Gläubige feiern sonntags in Hilkerode Gottesdienst Zu Weihnachten ist die Kirche, die bis zu 170 Menschen fasst, voll. Mit vielen Gläubigen rechnet die Gemeinde auch bei der Vorstellung der Konfirmanden am Sonntag, 14. Februar. An diesem Tag dürfen die Lutheraner die katholische Kirche in Hilkerode nutzen. Der erste Gottesdienst im renovierten Gebäude ist am Gründonnerstag, 24. März, geplant.

Vor Beginn der Bauarbeiten benötigt der Kirchenvorstand Hilfe. Er will am Sonnabend, 6. Februar, um 14 Uhr unter anderem die zehn Kirchenbänke zur Seite räumen und abdecken. 50 Stühle und zehn Tische sind in die Garage zu tragen. Helfer können sich bei Dieter Schäfer melden, Telefon 05529/999896.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter