Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hoteldirektor Melz fordert Tempo 50 am Rosenthaler Hof

Sorge um spielende Kinder Hoteldirektor Melz fordert Tempo 50 am Rosenthaler Hof

Für Tempo 50 im Bereich des Rosenthaler Hofes hat sich Eckhard Melz ausgesprochen. Die Landesstraße 569 zwischen führt eng an dem Hotel entlang, wo derzeit rund 300 Flüchtlinge untergebracht sind. Schnell fahrende Autofahrer stellten eine Gefahr dar, fürchtet der Hoteldirektor.

Voriger Artikel
Seniorengruppe Obernfeld der Feuerwehren vorn
Nächster Artikel
Schützenkameradschaft und Kyffhäuser feiern wieder Kirmes

Für Tempo 50 statt 70 im Bereich des Rosenthaler Hofes hat sich Hoteldirektor Eckhard Melz ausgesprochen.

Westerode. „Mir graut es jedes Mal, wenn jemand zu schnell am Hotel vorbeifährt“, berichtet Melz. Um spielende Kinder davor zu hindern auf die Straße zu laufen, seien bereits Zaunelemente zur Straße hin angebracht worden. „Wir hätten mehr Sicherheit, wenn nicht so schnell gefahren werden dürfte“, sagte Melz.

In der Einfahrt des Rosenthaler Hofes tummeln sich mehr und mehr Kinder, seit das Hotel als Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung in Friedland gehört. Der Parkplatz vor dem Haupteingang zum Hotel ist bereits nicht mehr für Autos befahrbar, um den Kindern das Spielen zu ermöglichen. Die Einfahrt zum Hotel führt allerdings direkt zur Landesstraße – und darin sieht Melz ein Problem. Er bittet darum zu prüfen, ob die Höchstgeschwindigkeit herabgesetzt werden kann.
Eine weitere Herausforderung bestehe darin, dass noch immer Menschen in der Tennishalle untergebracht seien.

Rund 100 Flüchtlinge hatten dort Zuflucht gefunden, nachdem sie nicht länger in einer vom Hochwasser gefluteten Turnhalle in Groß Schneen bleiben konnten. Die Situation selbst sei von den Hotelangestellten bestens gelöst worden, lobte Christian Daume, Inhaber des Hotels bei Westerode. „Es haben alle mitgezogen.“

Nun aber gehe es zunehmend auf Herbst und Winter zu – und die Tennishalle werde auf Dauer zu kalt sein, auch wenn der Raum beheizbar ist. „Wenn wir draußen Minusgrade haben, bekommen wir die Halle nicht warm“, fürchtet Melz.
Das Platzproblem in der Tennishalle habe er derzeit mit seinem Team so gelöst, dass der erste der drei Plätze für das Sportangebot und andere Aktivitäten zur Verfügung stehe. Auch dies sei aber nur eine Notlösung, da die Halle eigentlich auch von einem Verein genutzt werde, der nun in die Hallensaison starten möchte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter