Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hund und Herrchen laufen für das Tierheim

Benefizaktion für Duderstädter Einrichtung Hund und Herrchen laufen für das Tierheim

Das Tierheim Duderstadt hat Grund zur Freude: Erst kürzlich bekam es Futter und Tierzubehör im Wert von 2000 Euro vom Göttinger Fressnapf-Markt gespendet. Am kommenden Wochenende werden weitere finanzielle Mittel hinzukommen: Beim „Hund-Herrchen-Lauf“ wird zu Gunsten des Tierheimes gejoggt.

Voriger Artikel
Wachsender Widerstand gegen Windkraft-Pläne
Nächster Artikel
Otto-Bock-Chef Hans Georg Näder belegt Platz 111

Schnellstes Duo wird gesucht: Hund und Herrchen laufen am kommenden Sonntag zu Gunsten des Duderstädter Tierheims.

Quelle: Pförtner

Gestartet wird über die Ein-Kilometer, Drei-Kilometer und Fünf-Kilometer-Strecke – in Zweierteams. Das Duo mit der jeweils besten Zeit gewinnt. Ein ganz normaler Wettlauf? Nein, denn das Gespann besteht aus einem Zweibeiner und einem Vierbeiner. „Das Joggen mit einem Hund ist eine beliebte Sache. Wir wollen dem Ganzen einen guten Zweck geben und einen schönen Tag mit Hundefreunden verbringen“, erklärt Christian Rathmann vom Veranstalter „Sportler mit Herz“. „Gespendet werden die kompletten Startgebühren der Teilnehmer“, so Rathmann. Der Lauf startet am Sonntag um 15 Uhr am Duderstädter Tierheim. Nach dem sportlichen Teil gibt es die Möglichkeit, sich über das Tierheim zu informieren.

Im Vorfeld der sportlichen Benefizveranstaltung hat das Duderstädter Tierheim aber schon ein paar Informationen parat. So soll es zukünftig neue Projekte geben, die über die Arbeit der Eichsfelder Tierschützer aufklären sollen. Beispielsweise können Schulklassen das Tierheim am Siebigsfeld besuchen und sich selbst ein Bild davon machen. Zudem soll es Senioren demnächst möglich sein, dort ein Freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren.

Appellieren will Tierheimleiterin Nicole Edwards an all diejenigen, die wild lebende Katzen füttern und so zu deren Vermehrung beitragen. „Sie lassen diese Katzen dann aber nicht kastrieren. Wir bitten, Verantwortung zu übernehmen und zusammen mit uns Katzen kastrieren zu lassen“, sagt Edwards.

Derzeit beherbergt das Tierheim rund 20 Katzen und 30 Jungtiere. Ein neues Zuhause suchen auch zehn Hunde. Beispielsweise die Dackel-Mix-Hündin Susi. Das etwa neunjährige Tier wurde im August mit einer Bisswunde gefunden. Die Operation hat Susi gut überstanden. Sie ist agil und versteht sich gut mit Katzen. So auch mit Johnny. Der grau-getigerte Kater ist vier Jahre alt und hat nur noch ein Auge. Er sucht eher die Nähe zu Menschen als zu anderen Katzen und liebt seinen Freiraum. Ideal wären für ihn daher Familienanschluss und Freigang.

Anmeldungen für das Hund-Herrchen-Rennen am Sonntag, 17. Oktober, sind per Email (info@sportler-mit-herz.de) oder direkt am Veranstaltungstag beim Tierheim möglich.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter