Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Im Garten der Boes wächst der erste Spargel

Selbst Schnee kann ihn nicht stoppen Im Garten der Boes wächst der erste Spargel

Zwar ist es in den letzten Tagen deutlich kälter geworden, doch das warme Wetter im Dezember hat Spuren hinterlassen. Besonders in den Gärten der Region sorgt das warme Wetter für die eine oder andere Verwirrung in der Pflanzenwelt.

Voriger Artikel
St-Ursula-Schule weiht sanierte Turnhalle ein
Nächster Artikel
Angebot soll auch für Jüngere attraktiver werden
Quelle: Thiele

Duderstadt. „Anfang Dezember kamen die ersten Spitzen“, sagt Anke Boes zu dem Spargel in ihrem Garten. Es sei das erste Mal, das die Stangen so früh aus dem Boden nahe der Garagenauffahrt sprossen. Auch der erste Schnee ließ den Spargel scheinbar kalt. Im weiß des Beetes sticht die grüne Stange deutlich hervor.

Schon seit Mitte der siebziger Jahre wächst das beliebte Gemüse im Garten der Familie Boes. Allerdings haben sie und ihr Mann nie welchen gepflanzt. „Vielleicht ist in dem Mutterboden eine Wurzel gewesen“, vermutet Winfried Boes zum Ursprung des Spargels. Seit sie in das Haus gezogen sind, seien es nach und nach mehr Stangen geworden. Inzwischen wuchsen zur Spargelzeit schon zehn bis zwölf gleichzeitig.

„Wir ernten ihn aber nicht, sondern erfreuen uns am Spargelkraut“, so Anke Boes. Das Ernten übernehme ein unbekannter Helfer. „Schon zum zweiten Mal sind die Stangen abgefressen“, berichtet Boes. Wer oder was da eine Vorliebe für das edle Gewächs habe, hat das Ehepaar noch nicht herausgefunden. Bleibt der Spargel weiterhin so robust gegenüber den Temperaturen, können sich Boes‘ vielleicht schon deutlich früher am Spargelkraut erfreuen, als sonst.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter