Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Innenstadt-Parkplatz vorerst kostenlos

Bargeldloses Bezahlsystem Innenstadt-Parkplatz vorerst kostenlos

Zugeparkt war er schon vorher, die Freigabe am Sonnabend nur noch ein symbolischer Schlussakt: Nach einem Jahr Umbaupause kann der Stern-Parkplatz in Duderstadt wieder genutzt werden.

Voriger Artikel
Frühlingsmarkt in Duderstadt
Nächster Artikel
Schnupperunterricht für Viertklässler

Umgestaltet: Stern-Parkplatz.

Quelle: Swen Pförtner

Duderstadt. Pünktlich zum Gartenmarkt ist der Innenstadt-Parkplatz mit 51 öffentlichen Stellflächen und Passage zur Fußgängerzone fertiggestellt worden. Bauherr Frank Bauer plant dort ein bargeldloses Bezahlsystem mit Bank- und Kreditkarten sowie Handy-App wie in Northeim. Vor Installation der Schrankenanlage soll der jetzt gepflasterte Parkplatz aber erst einmal einige Wochen gebührenfrei bleiben. „Nach einem Jahr Umbaupause soll es keine weitere Verunsicherung geben“, sagt Bauer.

Bei den Autofahrern kommt der neu gestaltete und neu geordnete Parkplatz an. „Habt ihr gut gemacht!“, ruft ein Kurierdienstfahrer beim Vorbeifahren aus dem Fenster seines Transporters. Auch die Radfahrer hat Bauer nicht vergessen. Vor der Fußgängerpassage steht bereits ein moderner Fahrradständer. Im Frühjahr soll eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge folgen. Den Strom will Bauer kostenlos abgeben.

„Die Investition trägt zur positiven Entwicklung der Innenstadt bei“, sagt Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Schon vor der Umgestaltung mit Kreisverkehr und zentraler Zu- und Abfahrt rangierte der viel frequentierte Stern-Parkplatz im Parkplatz-Ranking der Stadt mit 65 Prozent Belegung noch vor dem Großraumparkplatz Westerstieg. Das Parkangebot in der Stadt solle weiterentwickelt und mittelfristig um neue Bezahlsysteme ergänzt werden, sagt Nolte und ist sich darin mit dem Treffpunkt-Stadtmarketing-Vorsitzenden Hubertus Werner einig, der auch den Freifunk in der Innenstadt ins Feld führt: „Wir sind offen für eine bedarfs- und kundenorientierte Form der Parkraumbewirtschaftung statt Ticketjägerei.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter